ahl_sky

Teilnehmende Vereine:
EC Kitzbühel
EC KAC II
EC Red Bull Salzburg II
EHC Lustenau
EC Bregenzerwald
Eishockeyclub Zell am See
VEU Feldkirch
Asiago Hockey


HC Neumarkt
HC Pustertal
HC Gherdëina
Rittner Buam
SHC Fassa Falcons
SG Cortina
WSV Sterzing Broncos
HDD Jesenice
HDD Olimpija Ljubljana
homepage button

Der Spielmodus der AHL: Gespielt wird in drei Meisterschaftsphasen. Erst werden im Grunddurchgang durch je eine Hin- und Rückrunde – 30 Spiele pro Team – die Platzierungen für die weiteren Phasen ausgespielt. Die ersten sechs Teams qualifizieren sich für die Master-Round und haben bereits ihren Startplatz für die dritte Phase – die AHL-Playoffs – gesichert.

Phase 1): "Grunddurchgang"

Der Bewerb wird in einer Gruppe ausgespielt.

Phase 2a): “Master Round”

In der Master-Round spielen die Top-6 um die drei „Pick-Plätze“ für die Viertelfinalgegner. Die ersten sechs Mannschaften der Phase 1 spielen in einer Hin- und Rückrunde um die Platzierung für das Playoff. Es erfolgt keine Mitnahme der im Grunddurchgang erreichten Punkte. Der Erstplatzierte aus der Phase 1 erhält sechs Bonuspunkt, der Zweitplatzierte vier Punkte, der Drittplatzierte zwei Punkte, der Viertplatzierte einen Punkt. Der Fünft- und Sechstplatzierte erhält keinen Punkt.

Phase 2b): “Qualification Round A und Qualification Round B”

Die Teams von den Rängen 7-16 des Grunddurchgangs werden in zwei Gruppen der Qualification-Round, bestehend aus jeweils fünf Mannschaften, aufgeteilt. Es erfolgt keine Mitnahme der in der Phase 1 erreichten Punkte. Das bestplatzierte Team jeder Gruppe erhält sechs Bonuspunkte, das zweitbeste Team erhält vier Bonuspunkte, das drittbeste Team erhält zwei Bonuspunkte, das viertbeste Team erhält einen Bonuspunkt und für das jeweils am schlechtesten platzierte Team gibt es keinen Bonuspunkt. Die Gewinner dieser beiden Gruppen, bestehend aus je fünf Teams, qualifizieren sich ebenfalls für das Viertelfinale.

Phase 3): "Playoffs"

Die ersten drei Teams der Master-Round erspielen sich das Recht ihre Viertelfinalgegner aus den Rängen 5-8 auszuwählen. Die Viertelfinal- und Halbfinalserie wird im „best-of-five“-Modus ausgetragen, das Finale wird dann "best of seven" gespielt. Ab der Halbfinalserie ergeben sich die weiteren Paarungen aus den Platzierungen nach der Master-Round bzw. Qualification Round.


NEWS

  • Ländle-Quartett bleibt 20. Juni 2017

    Trotz hochsommerlicher Temperaturen arbeiten die Verantwortlichen bei der FBI VEU Feldkirch am Kader für die nächste Saison auf dem Eis. In den letzten Tagen konnten die Verträge mit vier einheimischen Spielern verlägert werden. Weiterlesen →

  • Urgestein bleibt im Wald 13. Juni 2017

    David Mitgutsch wird eine weitere Saison für den EC Bregenzerwald spielen. Nach dem Karriereende von Marc Stadelmann ist er der letzte aktive Original Wälder in der ersten Mannschaft. Weiterlesen →

  • Wälder wieder auf dem Eis 5. Juni 2017

    Einmal pro Woche geht es für die ECB Cracks in die Schweiz, genauer gesagt nach Romanshorn. Im Eisportzentrum Oberthurgau besteht auch bei  sommerlichen Höchsttemperaturen die Möglichkeit auf der gewohnten Spielfläche zu trainieren. Weiterlesen →

  • Lustenau verlängert zwei Verträge 30. Mai 2017

    Der Kader des EHC Alge Elastic Lustenau nimmt weiter Formen an. Sowohl David Slivnik als auch Fabian Glanznig verlängerten ihre Verträge bei den Stickern. Dabei soll Glanznig vom Stürmer zum Verteidiger umgelernt werden. Weiterlesen →

  • Später Titel für Feldkirch 23. März 2017

    Die FBI VEU Feldkirch ist Meister der zweiten österreichischen Bundesliga, die Pokal- und Medaillenübergabe erfolgt am Samstag. Weiterlesen →

  • AHL startet in nächste Phase 22. Januar 2017

    Der Grunddurchgang der Sky Alps Hockey League-Premierensaison ist Geschichte und mit den Rittner Buam sicherte sich ein Südtiroler Team recht souverän den Grunddurchgang, die Ländleclubs konnten aber durchaus überraschend gut mithalten. Weiterlesen →

  • Lustenau fixiert Playoffeinzug 15. Januar 2017

    Schon eine Runde vor Beendigung des Grunddurchgangs fixiert der EHC Alge Elastic Lustenau die Teilnahme an der Meisterrunde. Gegen die Falken aus Fassa war es das erwartet schwere Spiel. Weiterlesen →

  • Österreichduelle in der SkyAHL 4. November 2016

    In der SKY Alps Hockey League stehen am Samstag in Feldkirch und Kitzbühel Duelle mit ländlebeteiligung am Programm. Besonders das Derby in der Vorarlberghalle dürfte für Spannung sorgen! Weiterlesen →

  • SKY neuer Titelsponsor 13. September 2016

    Sky wird der erste offizielle Partner der neugegründeten Sky Alps Hockey League, in der 16 Teams aus drei Ländern an den Start gehen. Der Pay-TV-Sender sicherte sich noch vor Saisonstart das Titelsponsoring. Weiterlesen →

  • Rasante Vorbereitung 28. August 2016

    Am Freitag und Samstag ging es bei den Ländlevertretern der Alps Hockey League weiter mit der Vorbereitung. Der EC Bregenzerwald traf auf die EV Zug Academy, der EHC Lustenau bekam es mit den GCK Lions zu tun und die VEU Feldkirch hatte den EHC Chur zu Gast. Weiterlesen →