Ausgleich der Halbfinalserie

Alles ist offen für die EC Bad Hornets Feldkirch im Playoff der VEHL3. Im zweiten Fight  der Best of Three Serie gegen die Crashbulls aus Ravensburg wurde die Chance auf das Finale gewahrt. Die deutschen Nachbarn wollten nach dem ersten Sieg den Deckel zumachen, die Feldkircher hatten allerdings einiges dagegen. 

Nach gut einer Spielminute scorte das Mayr-Trio, Philipp der Torschütze, seine Brüder Michael und Andy unterstützten ihn mit voller Tatkraft zum ersten Mal. Die Freude währte doch nur knapp fünf Minuten bis zum 1:1. Drei Minuten danach sorgte Michael Mayr erneut für einen ein Torvorsprung. Schreck dann zwei Minuten vor der Pausensirene, die Ravensburger gleichen das Spiel aus. Zur Hälfte der zweiten Spielhalbzeit, ein Bilderbuchpassspiel von Michael Mayr auf Philipp Mayr bringt uns die 2:3 Führung.

Wie erwartet nahm der Spielverlauf etwas an Härte zu. Die Bad Hornets kämpften um jeden Zentimeter Eis. Als Belohnung für das kollektive Auftreten der ganzen Crew setzte Vollstrecker Andreas Mayr nach Zuspiel von Philipp Mayr sowie Rene Karasin die Scheibe zum 2:4 in die Maschen des Crashbulls-Kasten. Den Torschützen und Assistenten nach war das der Mayr-Festspielabend. Mit dieser kameradschaftlichen Gemeinschaftsleistung steht das entscheidende dritte Duell unter einem leuchtenden „Final-Stern“. Spieltermin, Sonntag 25. Februar 2018 ab 11:45 Uhr wiederum im Sport-und Freizeitzentrum in Hard am Bodensee.

Crasbulls Ravensburg vs. EC Bad Hornets Feldkirch 2:4  (2:2,0:2)
Eishalle Hard, 12 Zuschauer

Quelle: EC Bad Hornets Feldkirch