Wissenswertes

In dieser Rubrik, werden wir euch immer wieder über Neuigkeiten rund um die Regularien auf dem Eis informieren. Da sich diese aber gerne mal unterscheiden, gelten diese Regeln ausschließlich für die VEHL.

Wissenswertes für Spieler und Vereine

Frage Antwort
RECHTLICHER HINWEIS
Wer ist Veranstalter, was geschieht bei einem Unfall? Der VEHV empfiehlt jedem Verein, der an der VEHL teilnimmt, den Abschluss einer Unfall-, Rechtschutz- und Haftpflichtversicherung um bei Unfällen abgesichert zu sein. Der Verein, der laut Spielplan als Heimmannschaft auftritt, ist Veranstalter des Spiels. Hierbei gilt es mit dem Betreiber/Vermieter der Sportanlage abzuklären, ob Maßnahmen ergriffen werden müssen, um Zuseher vor Verletzungen zu schützen.
Datenschutz Grundsätzlich erlaubt jeder Spieler mit seiner Meldung für die Liga durch seinen Verein dem VEHV seine Daten für statistische Zwecke zu nutzen. Ein Spieler hat per privacy@vehv.at die Möglichkeit, die über ihn gesammelten Daten abzufragen und löschen zu lassen. Die Löschung seiner Daten hat jedoch den Ausschluss aus dem laufenden, sowie die Sperrung für künftige Bewerbe des VEHV zur Folge, da die Erfassung der Vereinszugehörigkeit und Spielstärke des Spielers essentiell für den Spielbetrieb sind. Da die Bewerbe des VEHV von öffentlichem Interesse sind, ist es rechtlich gestattet, die Daten im Rahmen einer Statistik zu veröffentlichen. Die Daten werden zur Verarbeitung an den Dienstleister „Hockeydata“ weitergegeben, Hockedata ist jedoch nicht berechtigt, die Daten an Dritte weiterzugeben. Weiter Informationen
FREIGABE
Allgemeines Der VEHV empfiehlt jedem Spieler und Verein detaliert Buch über vereinsinterne Verkäufe und Kaufabsichten zu führen um bei Streitigkeiten Beweise vorlegen zu können. Dieses System gilt explizit nur für Spieler die zum Zeitpunkt des Streitfalls ordentlich gemeldet waren..
Wann brauche ich eine Freigabe? Eine Freigabe braucht man dann, wenn man den Verein, bei dem man in der VEHL gemeldet war, verlässt und zu einem anderen Verein innerhalb der VEHL wechselt.
Wer kann eine Freigabe erteilen? Grundsätzlich jede vertretungsbefugte Person des ehemaligen Vereins, also ein Vorstandsmitglied oder die dem VEHV gegenüber gemeldete Ansprechperson.
Aus welchen Gründen kann mir eine Freigabe verwehrt werden? Immer dann, wenn offene Verbindlichkeiten zwischen Verein und Spieler bestehen, das können beispielsweise Mitgliedsbeiträge oder Ausrüstungsgegenstände sein. Hier ist es zu empfehlen, gegenseitig Rechnungen zu verlangen, bzw. bei Vereinsinternen Verkäufen auf Unterschriften zu bestehen. Liegen keine Beweise vor, die eine Verweigerung der Freigabe untermauern, muss dem Spieler die Freigabe erteilt werden. Notfalls wird der VEHV mittels internem Gremium eine Entscheidung über die Spielberechtigung fällen. Es ist nicht erlaubt, die Freigabe ohne Angabe von Gründen zu verwehren oder den Freigabeprozess unbegründet in die Länge zu ziehen. Es gilt eine einwöchige Frist! Es liegt nicht im Verantwortungsbereich des VEHV, offene Geldbeträge einzuheben, er kann jedoch in seinem Ermessen darüber entscheiden, ob einem Spieler die Teilnahme innerhalb der VEHL aufgrund offener Verpflichtungen verwehrt wird.
Was bedeutet es, wenn ich keine Freigabe erhalte? Solange keine Freigabe erteilt (oder vom VEHV erwirkt) wurde, darf der betreffende Spieler an keinem Meisterschaftsspiel teilnehmen.
STRAFEN
3 Disziplinarstrafen (MISC)  € 50,-
2 Spieldauerdisziplinarstrafen (GA-MI)  € 50,-
Matchstrafe (MATCH) Entscheidung durch MOBA-Referent mit Hilfe der Disziplinarordnung des ÖEHV
SPIELBERECHTIGUNG
Darf ich in zwei VEHL Teams spielen? Nein, ausgenommen sind Kooperationen und Farmteams, die eigenen Regeln unterstellt sind, siehe dazu Teilnahme- und Durchführungsbestimmungen.
Darf ich in einem VEHL und in einem Nicht-VEHL Team spielen? Nein, ausgenommen sind Hobbyligen, die keinem Verband unterstehen.