Der EHC Lustenau ist im Finale

Zweite Penalty-Niederlage im Halbfinale gegen Lustenau besiegelt das Saisonende für die SPG SC Feldkirch / VEU Feldkirch, dabei spielte die Spielgemeinschaft ein Playoff-Spiel auf höchstem Niveau.

Die zwischenzeitliche 0:2-Führung durch Gruber und Ritzinger konnten die Sticker noch vor der ersten Pause auf einen Ein-Tor-Rückstand verkürzen. Im zweiten Drittel stellten die Montfortstädter durch Topscorer Alex Keckeis früh auf 1:3. Danach kamen die Lustenauer bedingt durch mehrer Strafen der Feldkircher besser ins Spiel und konnten abermals verkürzen.

Im dritten Drittel gaben die Feldkircher weiterhin alles, mussten aber wiederum des öfteren in Unterzahl ran. 4 Minuten vor Ende der Partie nützten die Hausherren dann ein Powerplay zum Ausgleich. Die SPG ließ danach noch eine Topchance aus weshalb die Entscheidung wie schon im Spiel 1 im Penaltyschießen gefällt werden musste.

Und wie schon am Sonntag war Lustenaus Jonas Kofler der Matchwinner nachdem er als einziger seinen Versuch verwerten konnte. Für den SC Feldkirch ist die Saison nun nach einer mehr als ausgeglichenen Halbfinalserie vorbei.

Der EHC Lustenau trifft in der Finalserie auf die DEC / ECB Juniors, welche ihrerseits in der Serie gegen den SC Hohenems mit 2 deutlichen Siegen den Finaleinzug geschafft haben.

Spirit of Hockey VEHL1
EHC Alge Elastic Lustenau – SPG SC Feldkirch / VEU Feldkirch 4:3 nP (1:2,1:1,1:0,1:0)

Rheinhalle Lustenau, 63 Zuschauer

Gepostet von SC Feldkirch am Donnerstag, 21. Februar 2019