EBEL

ebel-Logo
Teilnehmende Vereine:
EC VSV
EC KAC
EC Red Bull Salzburg
EHC Blackwings Linz
HC Innsbruck
Graz 99ers

HC Orli Znojmo
HC Bozen Südtirol
KHL Medveščak Zagreb
Fehérvár Alba Volán 19
Vienna Capitals
Dornbirner Eishockey Club
homepage button

Nach der Phase 1 des Grunddurchgangs (44 Runden) wird das Feld in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Top 6, sie haben ihr Playoff-Ticket bereits fix(!), spielen in der Pick-Round in einer Hin- und Rückrunde (jeweils zehn Spiele) das Pick-Recht aus. Die Top 3 nach der Zwischenrunde können dann ihren Gegner aus den Plätzen 5 bis 8 wählen, beginnend mit dem Gewinner der Pick-Round.
Die Klubs auf den Rängen 7 - 12 nach der Phase 1 des Grunddurchgang (44 Runden) kämpfen hingegen in der Qualification-Round in einer Hin- und Rück-Runde (jeweils zehn Spiele) die letzten beiden freien Playoff-Plätze aus. Nur die Top Zwei der "Hoffnungsrunde" qualifizieren sich für die Post-Season, während für die anderen vier Mannschaften die Saison vorzeitig beendet ist.

Phase 1): "Grunddurchgang"

Die EBEL wird in einen Grunddurchgang, eine Zwischenphase und die Play Offs geteilt. Im Grunddurchgang wird eine doppelte Hin- und Rückrunde gespielt. Das heißt, dass jede Mannschaft 44 Partien zu absolvieren hat.

Phase 2 a): "Pick-Round“

Die ersten 6 Mannschaften der Phase 1 spielen in einer Hin- und Rückrunde um die Platzierung für das Play-Off. Es erfolgt keine Mitnahme der im Grunddurchgang erreichten Punkte.

Der Erstplatzierte aus der Phase 1 erhält 6 Bonuspunkte, der Zweitplatzierte 4 Punkte, der Drittplatzierte 2 Punkte, der Viertplatzierte einen Punkt. Der Fünft- und Sechstplatzierte erhält keinen Punkt.

Phase 2 b): "PlayOff-Qualification“

Die nach der Phase 1 ab Rang sieben platzierten Vereine spielen in einer Hin- und Rückrunde um die verbleibenden zwei Plätze für das Play-Off. Es erfolgt keine Mitnahme der in Phase 1 erreichten Punkte. Der siebtplatzierte Verein erhält 6 Bonuspunkte, der achtplatzierte Verein 4 Bonuspunkte, der neuntplatzierte Verein 2 Bonuspunkte und der zehntplatzierte einen Punkt. Ab dem elftplatzierten Verein erhalten diese keinen Bonuspunkt.

Nach der „PlayOff-Qualification“ scheiden die Vereine ab Platz drei aus. Der erst-, und zweitplatzierte Verein nehmen die Plätze 7 und 8 im Play-Off ein.

Phase 3): "Playoffs":

Die Mannschaften 1-8 nach Ende der letzten Phase des Grunddurchganges, bestreiten das Playoff in einer „Best-of-Seven“ Serie. Wer zuerst vier Siege erreicht hat, entscheidet die jeweilige Serie für sich.

Im Viertelfinale hat jenes Team, welches nach der letzten Phase des Grunddurchgangs den ersten Platz belegt, das Recht, sich aus den Teams, welche als Fünfter, Sechster, Siebter und Achter platziert waren, einen Gegner auszusuchen („First-Pick-Right“). Das zweitplatzierte Team sucht sich danach einen Gegner aus den verbliebenen drei Teams aus, das drittplatzierte Team wählt aus den zwei verbliebenen und das Viertplatzierte Team spielt gegen jenes Team, welches bis dahin noch nicht gewählt wurde. Das Heimrecht bleibt beim erst- bis viertplatzierten Team.

Im Halbfinale spielen die vier Sieger der Viertelfinalpaarungen: Der bestplatzierte Verein nach der letzten Phase des Grunddurchgang spielt gegen den am niedrigsten gereihten Verein nach der letzten Phase des Grunddurchgangs, der am zweitbesten platzierte Verein spielt gegen den am zweitschlechtesten Verein.

Die Halbfinalsieger bestreiten das Finale.

In PlayOff Spielen hat jeweils der nach der letzten Phase des Grunddurchgangs besser platzierte Verein Heimrecht.


NEWS

  • Wälder “Future Club” 24. August 2017

    Der ECB verschreibt sich seit Jahren der Entwicklung des heimischen Nachwuchses. Zusammen mit den Bulldogs Dornbirn wurde durch die Kooperation eine Plattform geschaffen, die es jungen Talenten ermöglicht, in den beiden höchsten österreichischen Ligen Erfahrungen zu sammeln. Weiterlesen →

  • 24-Stunden Dornbirn Bulldogs 23. Juni 2017

    Den 24. Juni 2017 werden sich die Fans der Bulldogs dick im Kalender anstreichen. Der Kader für die anstehende sechste EBEL-Saison wird in einem virtuellen Marathon auf der Website bekanntgegeben. In Dornbirn lädt der Club ab 18.30 Uhr zum Fan-Treff in der Arena Schoren. Weiterlesen →

  • Ein Austro-Schwede für den DEC 13. Juni 2017

    Ein in Österreich noch sehr unbeschriebenes Blatt haben die Dornbirn Bulldogs als Neuzugang zu vermelden. Der 20-jährige Schwede Henrik Neubauer wird in der kommenden Saison für die Vorarlberger aufs Eis gehen. Weiterlesen →

  • DEC Starting Six 22. Mai 2017

    Mit sechs Österreichern werden bei den Dornbirn Bulldogs die Transfer-Glocken eingeläutet. Neben diesen ersten Vollzugsmeldungen haben die Vorarlberger bereits den Großteil der neuen Mannschaft am Haken. Weiterlesen →

  • DEC testet gegen Top-Clubs 26. April 2017

    Mit acht Spielen bereiten sich die Dornbirn Bulldogs ab dem 11. August auf die Saison 2017/18 in der Erste Bank Eishockey Liga vor. Die Generalprobe absolvieren die Vorarlberger gegen DEL2-Meister Frankfurt im Messestadion. Weiterlesen →

  • End-of-Season Frühstück 3. März 2017

    Am Sonntag, den 05. März 2017 beenden die Bulldogs gemeinsam mit den Fans die Saison 2016/17 im Dornbirner Messestadion. Los geht der Tag bereits um 8.30 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Weiterlesen →

  • Kampf blieb unbelohnt 22. Februar 2017

    In einer sehr durchwachsenen Saison fanden die Dornbirn Bulldogs zu spät aber letztlich doch in die Spur und mischten bis zur letzten Minute um eine Play-off-Teilnahme mit. Im finalen Showdown gegen Graz holten die Cracks von DEC Head Coach Dave MacQueen ein 0:3 auf, konnten am Ende jedoch das Saisonaus nicht verhindern. Weiterlesen →

  • Bulldogs Erfolgslauf geht weiter 20. Februar 2017

    Der Dornbirner Eishockey Club sorgt für einen finalen Show-down um den Einzug ins Play-off der Erste Bank Eishockey Liga. Die Bulldogs drehten gegen den HC Orli Znojmo nach 0:1-Rückstand mit einer furiosen Leistung das Spiel und siegten mit 4:2. Die Vorarlberger können nun am Dienstag in Graz den Play-off-Einzug aus eigener Kraft fixieren. Weiterlesen →

  • Interview Kevin Macierzynski 31. Januar 2017

    Vorbilder sind wichtig für die Entwicklung und Aufbau neuer Nachwuchstalente, deshalb bleiben wir unserer jährlichen Linie treu und haben auch heuer wieder einen jungen, aufstrebenden Vorarlberger zum Interview gebeten. Weiterlesen →

  • EBEL geht in Phase Zwei 16. Januar 2017

    Phase 1 des Grunddurchgangs ist Geschichte! Ab Freitag geht es in der Erste Bank Eishockey Liga mit der Zwischenrunde weiter. Die Top 6 – UPC Vienna Capitals, Titelverteidiger EC Red Bull Salzburg, der EHC LIWEST Black Wings Linz, HCB Südtirol Alperia, HC TWK Innsbruck “Die Haie” und der EC-KAC – spielen unter sich in der Pick Round in einer Hin- und Rückrunde das Pick- und Heimrecht für das Play-off aus. Weiterlesen →