EHC Hard 2 mit erstem Sieg

Der EHC Vaduz-Schellenberg verliert erstmals in der diesjährigen Meisterschaft mit 3 zu 2 auswärts gegen den EHC Hard 2. Die Liechtensteiner konnten das klare Chancenplus gegen das Tabellenschlusslicht nicht in Tore ummünzen.

Der EHC VS ging mit viel Schwung ins Auswärtsspiel in Hard und wollte von Beginn an zeigen, dass man der souveräne Tabellenführer der Vorarlberger Eishockeyliga 2 ist. Die Gegner aus Vorarlberg haben sich aber gut auf die Liechtensteiner eingestellt und haben sich ihrerseits mit einigen Kooperationsspielern aus der höheren Spielklasse verstärkt. Die Zuseher bekamen von Beginn an ein sehr ausgeglichenes Spiel zu sehen, wobei sich das Tabellenschlusslicht nicht versteckte und mit viel Tempo sich einige Chancen in den Anfangsminuten erarbeitete.

In einem schnellen Gegenstoss erzielte Marco Adank das 0 zu 1 für den EHC VS. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Man spürte dass der Gegner sehr entschlossen in jeden Zweikampf ging. Als sich der EHC VS eine Strafe einholte gelang den Vorarlberger in Überzahl in Minute 16 der 1 zu 1 Ausgleichstreffer. Der Ausgleichstreffer gab dem Gegner noch mehr Aufwind und so geriet der EHC VS 5 Minuten vor der Pause mit 2 zu 1 in Rückstand. In der Pause hiess es einmal durchschnaufen und neue Energie zu tanken.

Nach Wiederanpfiff erwischte der EHC VS den besseren Start und kam in Minute 34 durch Florian Bernardi zum 2 zu 2 Ausgleich. Danach übernahm der Tabellenführer das Spielgeschehen und erarbeitete sich mehrere Grosschancen, welche aber alle ohne Torerfolgt blieben. In Minute 47 entwischte ein Gegenspieler der Hintermannschaft und der EHC VS ging entgegen dem Spielverlauf mit 3 zu 2 in Rückstand. Abermals hatten den Liechtensteiner den Ausgleichstreffer auf dem Schläger, blieben aber an diesem Abend ohne Scheibenglück. Am Ende rettet das Tabellenschlusslicht den Sieg über die Zeit und kam erstmals in dieser Saison zu einem Sieg, ausgerechnet gegen den Tabellenführer.

Trotz der Niederlage zeigte sich Trainer Miro Berek zufrieden: „Die Mannschaft hat trotz des Fehlens einiger Stammspieler sehr gut gekämpft und das Spielkonzept gut umgesetzt. Uns haben die Tore gefehlt, die Leistung und der Einsatz haben gestimmt. Vor allem in Halbzeit 2 hätte man nach dem Ausgleichstreffer den Sack zumachen müssen.“ Die Liechtensteiner bleiben trotz der Niederlagen Tabellenführer.

Mit Spannung wird das nächste Spiel gegen den Tabellenzweiten HC Sat-1 erwartet. Das Spiel findet am Mittwoch, 23. November um 21:15 Uhr in der Eishalle Grüsch statt. Vorankündigung: am Sonntag, 4. Dezember findet das Traditionsderby gegen die Feldkirch Chiefs um 14:15 Uhr in der Eishalle Grüsch statt. Alle Fans, Sponsoren, Gönner und Freunde des EHC VS sind in die beheizte Hockeybar in der Eishalle Grüsch eingeladen und bei heissen Getränken und Verpflegung den Leckerbissen live mitzuerleben.

EHC Hard 2 vs. EHC Vaduz Schellenberg: 3 : 2 (2:1, 1:1)
Eishalle Hard, 50 Zuschauer

Quelle EHC Vaduz-Schellenberg

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone