Eliteliga

Teilnehmende Vereine:
WSG Wattens Penguins
EHC Crocodiles Kundl
SV Silz Bulls 1930
HC Kufstein Dragons
EC Gunners Zirl
HC Falcons
SC Hohenems
SPG Feldkirch / Lustenau

homepage button

Phase 1): "Grunddurchgang"

Gespielt wird eine 1,5-fache Hin- & Rückrunde (21 Spieltage). Das spezielle dabei: Die Tabelle nach der einfachen Hin- und Rückrunde (14 Spieltage) entscheidet über das Heimrecht in der 3. Runde.

Die ersten vier laut Tabelle haben ein Heimspiel in der 3. Runde mehr.

Phase 2): "Playoff"

Halbfinale:
Im Halbfinale spielen Platz 1-4 und 2-3 aus dem Grunddurchgang. Der besser platzierte Verein aus dem Grunddurchgang hat im ersten Spiel das Heimrecht. Gespielt wird in einer Serie „Best of Three“.

Finale:
Im Finale spielen die Sieger des Halbfinales. Der besser platzierte Verein aus dem Grunddurchgang hat im ersten Spiel das Heimrecht. Gespielt wird in einer Serie „Best of Five“.


News

  • Erneut Ländleduell in der Eliteliga 6. November 2012

    Mit einer englischen Woche geht die Eishockey Eliteliga in die nächste Runde und dabei kommt es erneut zu einem Ländleduell. In Hohenems trifft der HSC auf die punktegleiche Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau. Der EHC Montafon hingegen muss eine Zwangspause einlegen.

    Dienstag, 06.11. 2012, 19:30 Eisarena Silz
    SV Silz – EHC Wattens Pinguins
    In Silz empfangen die heimischen Bulls die bisher noch ungeschlagenen Pinguins aus Wattens. Schon am Samstag waren die Silzer knapp an einem Sieg über Tabellenführer Kundl dran, mussten sich am Ende aber mit 3:4 geschlagen geben. Der SV Silz Bulls will nun aber an der Leistung vom Wochenende anschließen und nun sollen die Pinguine besiegt werden. Aber auch die WSG Swarovski Wattens wlll seine weiße Weste behalten und nach den drei Auftakterfolgen auch in Silz siegen. Am Samstag zeigten die Wattener beim 8:1 Erfolg in Ehrwald bereits ihre Torgefährlichkeit, welche auch in der Silzer Eisarena zum Erfolg führen soll.

    Mittwoch, 07.11. 2012,18:30 Eisplatz Hohenems
    SC Hohenems – SPG Feldkirch/Lustenau
    Nach dem Derbyerfolg gegen den EHC Aktivpark Montafon vom Wochenende wollen die Emser Steinböcke auch gegen die Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau im eigenen Stadion punkten. Am Samstag konnten die Hohenemser dank eines starken Mitteldrittels und einem guten Powerplay den Sieg einfahren, mussten am Ende aber doch noch zittern, nachdem gute Möglichkeiten nicht verwertet werden konnten. Hohenems will nun aber auch gegen die Spielgemeinschaft daheim gewinnen um am Spitzenduo Kundl und Wattens dran zu bleiben. Dies will natürlich auch die Spg, die am Wochenende spielfrei war und somit ausgeruht ins Duell nach Hohenems fahren kann.

    Die Paarung EC Ehrwald – EHC Montafon muss aufgrund von Problemen bei der Eisaufbereitung in Ehrwald, verschoben werden.

    Spielfrei: EHC Kundl

  • Eliteliga: Hohenems setzt sich im Derby durch 4. November 2012

    Das erste Derby in der Eishockey Eliteliga hielt, was es versprach. Die knapp 400 Eishockeyfans im Eisstadion Herrenried bekamen ein temporeiches Spiel mit kampfbetontem und spannendem Eishockey zu sehen. Am Ende setzte sich Gastgeber Hohenems knapp mit 6:5 durch.

    Beide Teams waren in dieser Saison noch ohne vollen Erfolg und wollten daher gerade im Derby siegreich sein. Dementsprechend war der Start ins Spiel auch von gegenseitigem Respekt geprägt, wobei die Hohenemser etwas aggressiver zu Werke gingen. Dies wurde dann in der 13. Minute belohnt als Sebastian Bottesi zum 1:0 einschießen konnte. Die Gäste aus dem Montafon ließen sich davon aber nicht beeindrucken und konnten nicht einmal zwei Minuten später durch Daniel Gruber in Überzahl zum 1:1 ausgleichen. Mit diesem Stand ging es dann auch in die erste Drittelspause.

    Den besseren Start in den zweiten Abschnitt erwischten dann die Hohenemser und konnten rasch durch Benjamin Staudach wieder in Führung gehen. Doch auch hierzu wussten die Montafoner schnell zu antworten und glichen knapp vier Minuten später durch Kapitän Markus Burtscher erneut aus. Dann schwächten sich die Gäste aber durch zahlreiche Strafen selber und das Team von HSC Coach Alexander Paul nutzte dies eiskalt aus. Marcel Hammerer und Martin Zeilinger in doppelter Überzahl, sowie Patrick Kalb in einem weiteren Powerplay schoßen die Steinböcke innerhalb von knapp drei Minuten zur 5:2 Führung, was auch gleichbedeutend mit dem zweiten Pausenstand war.

    Mit der komfortablen Führung für die Emser ging es dann in das letzte Drittel, in welchem die Montafoner nach drei Minuten durch Daniel Gruber auf 3:5 verkürzten. Sebastian Bottesi konnte dann aber mit seinem zweiten Tor an diesem Abend den 3-Tore Vorsprung für Hohenems wieder herstellen. Die Gastgeber versuchten nun das Ergebnis zu halten und ließen dabei immer mehr Chancen der Gäste aus dem Montafon zu. Fünf Minuten vor Spielende konnte dann Markus Burtscher auf 4:6 verkürzen und Daniel Gruber erzielte  90 Sekunden vor Spielende noch das 5:6 und so wurde die Partie am Ende nochmals spannend. Die Hohenemser schafften es am Ende aber noch die hauchdünne Führung über die Zeit zu retten und sicherten sich die ersten drei Saisonpunkte. Für den EHC Aktivpark Montafon setzte es auch im dritten Spiel wieder eine knappe Niederlage.

    Die Fans im Hohenemser Stadion, unter ihnen VEHV Wettspielreferent Franz Allgäuer und VEHV Onlinereferent Michael Mäser sahen aber ein packendes und spannendes Spiel.

    Die Ergebnisse im Überblick:

    SC Hohenems vs EHC Aktivpark Montafon – 6:5 (1:1, 4:1, 1:3)
    Tore: Bottesi (2), Staudach, Hammerer, Zeilinger, Kalb bzw. Gruber (3), Burtscher (2)

    WSG Swarovski Wattens Pinguins vs EC Ehrwald – 8:1 (2:0, 5:1, 1:0)
    Tore: Habsburg (2), Jud, Jagersbacher, Kink, Hollaus, Tauber, Huber bzw. Guem S.

    SV Silz Bulls vs EHC Crocodiles Kundl – 3:4 (0:2, 2:1, 1:1)
    Tore: Kluibenschädl, Praty (2) bzw. Müller, Praxmarer, Haltmeier, Hechenberger

     

  • Eliteliga Derby in Hohenems 2. November 2012

    Am dritten Spieltag in der Eishockey Eliteligasaison 2012/13 kommt es im Eisstadion Hohenems zum ersten Vorarlberger Derby zwischen dem HSC Hohenems und dem EHC Aktivpark Montafon. Für beide Teams geht es um die ersten Punkte in Saison.

    SC Hohenems – EHC Aktivpark Montafon
    Sa, 03.11.2012, 17.00 Uhr, Eisstadion Hohenems
    Gastgeber Hohenems ist erst am zweiten Spieltag in die neue Eliteliga eingestiegen und musste dort in Kundl eine bittere 2:6 Niederlage hinnehmen. Zum Saison-Opening im eigenen Stadion wollen die Steinböcke diese Niederlage aber schnellstens vergessen machen und vor heimischen Publikum drei Punkte einfahren. Coach Alexander Paul hofft dabei auf alle Spieler zurückgreifen zu können. Die Gäste aus dem Montafon mussten sich in den ersten beiden Runden jeweils im eigenen Stadion knapp geschlagen geben. In Runde eins gab es ein knappes 2:3 gegen Silz und vergangene Woche unterlag der EHC Montafon den Wattener Pinguins mit 4:6. Daher wollen auch die Montafoner die ersten Punkte in dieser Saison einfahren. Die Grundlagen für ein spannendes und interessantes erstes Eliteliga Derby sind gesetzt.

    WSG Swarovski Wattens Pinguins – EC Ehrwald
    Sa, 03.11.2012, 19.00 Uhr, Alpenstadion Wattens

    In Wattens laden die Pinguine zum Tanz mit dem EC Ehrwald. Der WSG Swarovski Wattens Pinguins konnte seine beiden Auftaktpartien gewinnen und ist gegen die Außerferner sicher der große Favorit.

    SV Silz – EHC Crocodiles Kundl
    Sa, 03.11.2012, 19.00 Uhr, Eisarena Silz

    Heimpremiere auch für den SV Silz und diese möchten die Bulls standesgemäß mit einem Sieg beginnen. Am vergangenen Sonntag mussten sich die Oberländer der Spg Feldkirch/Lustenau geschlagen geben, nachdem die Tiroler am ersten Spieltag einen Erfolg im Montafon verbuchen konnten. Zu Hause im Silzer Hexenkessel wollen die Cracks rund um Trainer Werner Strele aber wieder punkten. Gegen den aktuellen Tabellenführer aus Kundl wird dies aber sicher kein leichtes Unterfangen, konnten die Crocodiles bisher einen überzeugenden Saisonstart hinlegen und stehen mit zwei klaren Siegen an der Tabellenspitze.

    Spielfrei: Spg Feldkirch/Lustenau

  • Niederlagen für Hohenems und Montafon – Sieg für Spg 28. Oktober 2012

    Auch der zweite Spieltag der neuen Eishockey Eliteliga begann mit Niederlagen für die Ländlevertreter. Der HSC Hohenems musste sich in seinem ersten Saisonspiel in Kundl geschlagen geben und der EHC Montafon unterlag auf eigenem Eis den Pinguins aus Wattens.

    Für den Hohenemser SC war das Spiel in Kundl das erste in dieser Saison, da die Steinböcke am ersten Spieltag noch spielfrei waren. Trotzdem gingen die Vorarlberger mit vollem Elan in das Spiel, doch das erste Tor der Partie erzielten die Tiroler. Dies tat der Moral der Emser aber keinen Abbruch und so konnten diese durch Thomas Rinderer knapp vor der ersten Pause noch den Ausgleich erzielen. Ohne Eisreinigung, die Kundler Eismaschine war defekt, ging es dann weiter und knapp zwei Minuten nach Wiederbeginn gingen die Crocodiles aus Kundl erneut in Führung. In der Folge blieb es aber bei einem offenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Tor gab es dann allerdings erst in der 30. Minute wieder durch einen Penalty für die Tiroler, welcher zur 3:1 Führung für Kundl auch sicher verwertet wurde. Ein Blackout der Hohenemser nach 46 Minuten brachte dann aber die Entscheidung zu Gunsten der Tiroler. Innerhalb von einer halben Minuten zog der EHC Kundl durch einen Doppelschlag auf 1:5 davon. Das HSC Team kam zwar noch zu tollen Tormöglichkeiten, doch mehr als das 2:6 kurz vor Ende der Partie durch Neuzugang Benjamin Staudach war dann nicht mehr drinnen. „Großes Manko an diesem Abend war die Chancenauswertung! Die Kundler Mannschaft war effektiver und hat ihre Tormöglichkeiten eiskalt ausgenutzt. Im Großen und Ganzen geht der Sieg für die Kundler allerdings in Ordnung“, so der Tenor aus dem Hohenemser Lager, die nun auf das erste Heimspiel kommende Woche gegen den EHC Montafon blicken.

    Auch die Montafoner waren am Wochenende im Einsatz und mussten sich dabei auf eigenem Eis den Pinguins aus Wattens mit 4:6 geschlagen geben. Nach der knappen Auftaktniederlage gegen Silz setzte es somit auch im zweiten Spiel der Saison eine knappe Niederlage. Hauptverantwortlich für die Niederlage vor allem ein starkes Mitteldrittel von Wattens, in dem die Tiroler auf 1:5 davon zogen. Im Schlussabschnitt konnten die Montafoner durch Tore von Galehr, Burtscher und Ganahl zwar noch einmal ihre Kräfte mobilisieren, doch ein weiterer Treffer von Wattens brachte dann die 4:6 Niederlage für den EHC Aktivpark Montafon.

    Das Nachtragspiel der Runde stieg dann am Sonntag nachmittag in der Feldkircher Vorarlberghalle, wo die Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau einen klaren 5:1 Erfolg gegen den SV Silz feierte.

    EHC Crocodiles Kundl vs SC Hohenems – 6:2 (1:1, 2:0, 3:1)
    Tore: Haltmeier (2), Rainer, Hechenberger, Schuster, Leitner bzw. Rinderer, Staudach

    EHC Aktivpark Montafon vs WSG Swarovski Wattens Pinguins – 4:6 (1:1, 0:4, 3:1)
    Tore: Vonier, Galehr, Burtscher, Ganahl bzw. Soukharev (2), Jagersbacher, Langhofer, Kink, Habsburg-Lothringen

    SPG Feldkirch/Lustenau vs SV Silz Bulls – 5:1 (2:0, 2:1, 1:0)
    Tore: Schraven (2), Dreymann, Bader, Vonbun bzw. Praty

    (www.eishockeyarena.at)

     

  • Zweiter Spieltag in der Eishockey Eliteliga 26. Oktober 2012

    Nach dem erfolgreichen und vor allem spannenden Auftakt in die Eliteliga vergangene Woche, steht auch an diesem Wochenende wieder volles Programm an. Aus Vorarlberger Sicht sind alle drei Vereine im Einsatz und kämpfen um die ersten Punkte.

    EHC Kundl – SC Hohenems
    Freitag, 26. 10. 2012, 19:30 Eishalle Kundl
    SR: Wilhelmer Peter, Karadakic Zvonko, Schauer Jakob

    Der EHC Kundl feierte zum Auftakt einen klaren 7:1 Erfolg gegen Ehrwald  und wurde schon am ersten Spieltag seiner Favoritenrolle gerecht. Die Tiroler präsentierten sich dabei als ein starkes Kollektiv, angeführt von Kapitän Thomas Müller und mit dem sicheren Rückhalt in Goalie Markus  Rainer. Der Hohenemser SC hingegen war am ersten Tag spielfrei und  konnte sich noch eine Woche länger vorbereiten. Die Steinböcke haben sich für die neue Saison gut vorbereitet und haben sich mit drei  ehemaligen Nationalligaspielern verstärkt. Michael Lissek, Benjamin Staudach und Martin Zeilinger sollen dem jungen, wilden Team den nötigen Schub geben. Im letzten Test vor Saisonstart konnten die Hohenemser überzeugen und feierten beim Oktobercup im Montafon den Turniersieg.

    EHC Montafon – EHC Wattens Pinguins

    Samstag, 27. 10. 2012, 19:30 Aktivpark Schruns ‚
    SR: Bogen Martin, Falkner Martin, Seiler Jürgen

    Eine knappe 3:4 Niederlage gab es für die Montafoner am ersten Spieltag  gegen Silz. Vor allem ein verschlafenes erstes Drittel und einige  Eigenfehler und Disziplinlosigkeiten im letzten Drittel kosteten den Sieg. Das soll nun im zweiten Heimspiel gegen die Pinguins aus Wattens  besser werden. „Wir haben gegen Silz ein attraktives Eishockeyspiel gesehen und eine tolle Montafoner Mannschaft. Von dieser werden wir in dieser Saison noch viele tolle Spiele sehen“, so Montafon Obmann Herbert  Tschofen. Die Tiroler hingegen konnten vergangene Woche einen knappen Erfolg bei der Spg Lustenau/Feldkirch feiern, hadern aber immer noch  damit, dass sie in der Vorbereitung wenig Eiszeit hatten. „Uns fehlt einfach noch das Training und die Abstimmung – bin aber mit der gezeigten Mannschaftsleistung sehr zufrieden, so der Trainer der  Penguins – Travo Travnicek nach dem ersten Spiel. Ein spannendes Spiel im Aktivpark Montafon ist garantiert.

    SPG Feldkirch/Lustenau – SV Silz
    Sonntag, 28. 10. 2012, 16:15 Eishalle Feldkirch
    SR: Felder Harald, Marent Daniel, Reicher Thomas

    Die Silz Bulls sind mit einem knappen 4:3-Sieg auswärts gegen den EHC  Montafon in die Eliteligasaison gestartet, während sich die  Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau dem EHC Wattens knapp mit 2:3 geschlagen geben musste. Für die Tiroler geht es nun zum nächsten  Auswärtsspiel ins Ländle gegen die SPG Feldkirch-Lustenau, wo man auf  einen alten Bekannten, nämlich den letztjährigen Trainer der Bulls, Ivan Dornic, treffen wir. Die Bulls können zudem mit Dominic Simperl einen  starken Neuzugang vermelden. Die Devise der Bulls für die kommende Begegnung lautet natürlich: Punktegewinn im Ländle. Dass dies keine leichte Aufgabe werden wird, wissen die Mannen um Neotrainer Werner Strele genau.

  • Eliteliga-Duell im VEHV-Cup 24. Oktober 2012

    Die erste Runde des VEHV-Cups 2012/13 bringt mit dem Duell Hohenemser SC gegen EHC Montafon gleich ein Duell aus der Eliteliga. Auch aus der VEHL 2 stehen sich mit Vaduz/Schellenberg und Göfis zwei Teams gegenüber. Aufgrund der Teilnehmerzahl (17) hat sich die Notwendigkeit eines Vorrundenspiels ergeben, das bestreiten die Galgenfighter Hohenems und die HC Walter Buaba. Die Spieltermine werden bis Freitag fixiert und dann bekannt gegeben.

    Der VEHV-Cup läuft auch in diesem Jahr unter dem Aspekt „Für die gute Sache“, am Finaltag wird bekanntgegeben, wer mit den eingegangenen Spenden unterstützt wird.

    Vorrunde
    Galgenfighter Hohenems – HC Walter Buaba

    Paarungen der ersten Runde
    HC Chiefs Feldkirch – HC Snails Frastanz
    Hohenemser SC 2 – HC Röfix Röthis
    EHC Vaduz-Schellenberg – EHC Göfis
    EHC Bischof Feldkirch – EHC Hard 2
    HC Nüziders – EHC Stiera Nenzing
    HC SAT-1 – EC Bad Hornets
    Hohenemser SC – EHC Aktivpark Montafon
    EC Bulldogs Dornbirn AH – Sieger aus Vorrundenspiel

     

     

  • Saisonstart in der Eliteliga 19. Oktober 2012

    Die Sommerpause neigt sich nun auch im Amateur Eishockey dem Ende zu und so beginnt am kommenden Freitag die neugeschaffene Elite Eishockeyliga mit Vereinen aus Tirol und Vorarlberg. Die Spg Lustenau/Feldkirch und der EHC Aktivpark Montafon starten mit einem Heimspiel – der Hohenemser SC ist noch spielfrei.

    „Unser Ziel muss es sein, gemeinsam mit dem TEHV diese Liga zu erhalten, zu festigen und auszubauen”, mit dieser Vision geht auch Vorarlbergs Eishockeyoberhaut Gerold Konzett in eine neue Ära im Eishockey. Drei Vorarlberger und vier Tiroler Vereine kämpfen ab Freitag in der neugeschaffenen Elite-Liga um Punkte und Siege. Aus Vorarlberger Sicht gehen der Hohenemser SC, der EHC Aktivpark Montafon und die Spielgemeinschaft EHC Lustenau/VEU Feldkirch an den Start.

    Freitag, 19.10.2012, 19.00 Uhr – Rheinhalle Lustenau
    Spg Lustenau/Feldkirch – EHC Wattens Pinguins

    Aufgrund zahlreicher Spielerabwanderungen konnte sowohl die VEU Feldkirch, wie auch der EHC Lustenau keine eigene Mannschaft stellen und so taten sich die beiden zu einer Spielgemeinschaft zusammen. Trainiert von Ivan Dornic und Thomas Sticha sind dabei die hoffnungsvollen Jugendspieler beider Teams im Einsatz und man darf gespannt auf deren Auftreten in der neuen Liga sein. Auch Gegner Wattens setzt auf die Jugend und so wurden nicht weniger als 18 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die Kampfmannschaft integriert. Dazu kommen noch einige Routiniers wie Markus Seidl und Marc Schönberger, welche die jungen Spieler führen sollen. Alles in allem aber eine junge Mannschaft die das erreichen der Play-offs als Saisonziel hat.

    Samstag, 20.10.2012, 18.15 Uhr – Aktivpark Montafon
    EHC Aktivpark Montafon – SV Silz

    Im Montafon wurde der letztjährige Legionär Miro Stolc zum neuen Chefcoach der Kampfmannschaft, da in der neuen Eliteliga kein Legionär mehr erlaubt ist. Zudem bekamen die Vorarlberger Verstärkung aus Feldkirch, wo Topduo Alexander Keckeis und Daniel Gruber zu den Montafonern gestoßen sind. Ebenfalls neu im EHCM Team Stürmer Karsten Kmetic aus Hohenems, sowie die Nachwuchsspieler Sebastian Jochum und Ronald Netzer. Damit konnte wieder eine schlagkräftige Truppe aufgestellt werden, welche sicherlich ein Wörtchen um die Play-offs mitreden wird. Dieses Ziel haben auch die Tiroler, welche ebenfalls mit einem jungen Team in die neue Saison gehen. Verstärkt wird das Team des SV Silz durch Dominik Wolf vom HC Innsbruck, Patrick Piffer aus Zirl und Bastian Eisank aus Kundl.

    Freitag, 19.10.2012, 19.30 Uhr – Eishalle Kundl
    EHC Kundl – EC Ehrwald

    Nach dreimaliger Finalteilnahme in der Landesliga ist das Ziel von Ehrwald in der neuen Elite-Liga wie bei allen anderen Teams auch das Erreichen der Play-offs. Des weiteren sollen die eingebauten Nachwuchsspieler neben der U18 auch möglichst viele Einsätze in der Kampfmannschaft haben. Der EHC Kundl gehört als Vizemeister der vergangenen Tiroler Eliteliga Saison sicherlich zu den Favoriten und verstärkte sich mit einigen Tiroler Routiners.

    SC Hohenems spielfrei

  • Eishockey in Vorarlberg erstmals breit aufgestellt 18. Oktober 2012

    Nach dem Umbruch bei der letzten Jahreshauptversammlung des Vorarlberger Eishockeyverbandes steht ab sofort wieder der Sport im Mittelpunkt des Geschehens. Erfreuliches gibt es von der sportlichen Ebene: In insgesamt für Herrenligen – neben EBEL und International League – wird Meisterschaft gespielt. Dazu gesellt sich – wie schon im Vorjahr – die Damenliga mit drei Mannschaften.

    „Prunkstück“ der neuen Saison wird die zusammen mit Tirol eingerichtete Eliteliga sein, an der mit dem Hohenemser SC, dem EHC Montafon und der SPG Feldkirch/Lustenau drei Vorarlberger Mannschaften teilnehmen werden. Ergänzt wird die Liga durch den EHC Kundl, den EC Ehrwald, den EHC Wattens und dem SV Silz.

    In der ersten Runde, die am Freitag und Samstag gespielt wird, haben der EHC Montafon (gegen Silz) und die SPG Feldkirch Lustenau (gegen Wattens) Heimrecht, Hohenems ist spielfrei.

    In den Ligen VEHL zwei bis fünf gehen insgesamt 26 Teams ins Rennen um die Meisterschaft, mit dem EHC Vaduz-Schellenberg ist ein Liechtensteiner Team (VEHL2) dabei, in der VEHL fünf finden sich mit der MTU Friedrichshafen und den Crash Bull Weingarten zwei Mannschaften aus dem deutschen Bodenseeraum.

    „Von dieser neuen Ligaeinteilung mit den 26 Mannschaften erwarte ich mir neue Impulse für den Eishockeysport in Vorarlberg“, erklärt VEHV-Präsident Gerold Konzett vor dem Saisonstart.

    Spielplan Eliteliga
    Spielplan VEHL 2