Eliteliga

Teilnehmende Vereine:
WSG Wattens Penguins
EHC Crocodiles Kundl
SV Silz Bulls 1930
HC Kufstein Dragons
EC Gunners Zirl
HC Falcons
SC Hohenems
SPG Feldkirch / Lustenau

homepage button

Phase 1): "Grunddurchgang"

Gespielt wird eine 1,5-fache Hin- & Rückrunde (21 Spieltage). Das spezielle dabei: Die Tabelle nach der einfachen Hin- und Rückrunde (14 Spieltage) entscheidet über das Heimrecht in der 3. Runde.

Die ersten vier laut Tabelle haben ein Heimspiel in der 3. Runde mehr.

Phase 2): "Playoff"

Halbfinale:
Im Halbfinale spielen Platz 1-4 und 2-3 aus dem Grunddurchgang. Der besser platzierte Verein aus dem Grunddurchgang hat im ersten Spiel das Heimrecht. Gespielt wird in einer Serie „Best of Three“.

Finale:
Im Finale spielen die Sieger des Halbfinales. Der besser platzierte Verein aus dem Grunddurchgang hat im ersten Spiel das Heimrecht. Gespielt wird in einer Serie „Best of Five“.


News

  • Eliteliga: Alle Ländle Vereine auswärts 7. November 2013

    Im Rahmen der vierten Runde in der Eishockey Eliteliga sind alle drei Vorarlberger Vereine auswärts im Einsatz und kämpfen im Tirol um Punkte.

    Freitag, 08. 11. 2013, 19:15 Alpenstadion Wattens
    WSG Swarovski Wattens Pinguins – HC Kufstein
    SR: Kunz Florian, Schauer Jakob, Sparer Daniel
    Kufstein: „Am Freitag steht das schwere Auswärtsspiel beim regierenden Meister Wattens auf dem Programm. Die Kristallstädter konnten in der letzten Runde den EC Zirl mit einer 6:0 Packung nach Hause schicken. Wir sind gewarnt, denn Wattens zeigte in den letzten beiden Spielen einen klaren Aufwärtstrend. Der klare Sieg im Ländle und die damit verbundene Tabellenführung gibt uns noch zusätzliche Motivation für das Spiel am Freitag. Wir müssen aber weiterhin hart arbeiten und diszipliniert spielen, dann ist auch gegen die Pinguine einiges drinnen. Weiters hoffen wir auch, dass uns zahlreiche Fans ins Alpenstadion nach Wattens begleiten,“ so die Stimmen aus Kufstein

    Freitag, 08. 11. 2013, 19:30 Eisplatz Zirl
    EC Zirl – SC Hohenems
    SR: Wilhelmer Peter, Reichhold Andreas, Schmidt Mario
    Hohenems: Nach dem klaren 6:1 Erfolg im Derby gegen den EHC Montafon geht der SC Hohenems voller Selbstvertrauen ins Auswärtsspiel zu den Gunners nach Zirl. Die Vorarlberger haben in den letzten beiden Spielen vor allem mit ihrem schnellen und temporeichen Spiel punkten können und wollen so auch in Zirl einen Sieg einfahren. Zwar verlor Zirl die letzten beiden Partien, trotzdem wird der Gegner von Hohenems nicht unterschätzt. Aber das Ziel der Reise für den SC Hohenems werden drei Punkte sein.

    Freitag, 08. 11. 2013, 19:30 Eishalle Kundl
    EHC Kundl – EHC Montafon
    SR: Obmascher Markus, Feix Florian, Reiter Peter

    Samstag, 09. 11. 2013, 19:00 Eisarena Silz
    SV Silz – SPG Feldkirch/Lustenau
    SR: Wallner Oscar, Reiter Peter, Zulehner Florian

    Weiterlesen →
  • Eliteliga: SC Hohenems feiert 6:1 Derbyerfolg gegen Montafon 3. November 2013

    Vor 600 Eishockeyfans im Hohenemser Herrenriedstadion feierte der HSC am dritten Spieltag der Eishockey Eliteliga einen klaren 6:1 Erfolg gegen den EHC Aktivpark Montafon.

    Tolle Kulisse beim ersten Vorarlberger Derby in der Eishockey Eliteliga zwischen dem SC Hohenems und dem EHC Aktivpark Montafon in der Eisarena Hohenems. Knapp 600 Eishockeyfans sahen dabei ein flottes und temporeiches Spiel, in welchem die Gastgeber von Beginn an versuchten mit ihrem schnellen Spiel das Kommando zu übernehmen. Gleich in der ersten Minute Powerplay für den HSC, welches die Steinböcke aber nicht nutzen konnten und so war es in der fünften Minute Sebastian Galehr der in Überzahl für den EHC Montafon die Gäste mit 1:0 in Führung bringen konnte. Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 12. Minute kann Benny Staudach einen schönen Angriff über Martin Zeilinger und Klaus Tschemernjak zum 1:1 Ausgleich abschließen. Kurze Zeit später schickt Schiedsrichter Martin Bogen den Montafoner Ronald Netzer nach einem Kniecheck mit einer 5+ Spieldauerstrafe frühzeitig unter die Dusche und Hohenems nun mit der Möglichkeit auf die Führung. Zwar drückt der HSC und kommt zu guten Möglichkeiten, doch Tor wollte keines fallen. Dafür hatte Montafon Stürmer Patrick Ganahl in dieser Phase in einem schnellen Konter die Möglichkeit sein Team erneut in Führung zu bringen – HSC Keeper Fritz hielt seinen Kasten aber sauber. Kurz vor der Pause doch nochmals Torjubel in der Eisarena Hohenems, nachdem Klaus Tschmernjak den Führungstreffer für den SC Hohenems erzielen konnte. Mit dem 2:1 ging es auch in die erste Drittelspause.

    Schnelles und tolles Spiel auch zu Beginn des zweiten Drittels, wobei Gastgeber Hohenems die Partie über weite Phasen im Griff hatte. Zeilinger und Co. hatten einige gute Möglichkeiten, während die Gäste aus dem Montafon vor allem über die Konter gefährlich blieben. In der 30. Minute erzielt Benny Grafschafter nach schöner Vorlage von Christian Messner und Dominic Hänsler das 3:1 für den HSC. Knapp drei Minuten später bereiten die beiden auch den vierten Treffer durch Pascal Kainz zum 4:1 vor. Bei diesem Stand ging es auch in die zweite Pause.

    In letzten Spielabschnitt gab HSC Coach Arno Ulmer seinen Cracks mit auf den Weg sich vermehrt um die Defensivarbeit zu kümmern und so ergaben sich auch noch gute Möglichkeiten für den EHC Montafon. Doch HSC Goalie Matthias Fritz war wiedermal in ausgezeichneter Form und ließ keinen weiteren Gegentreffer mehr zu. So war es auf der anderen Seite in der 52. Minute Benny Grafschafter mit dem 5:1 und knapp drei Minuten vor Spielende Kapitän Martin Zeilinger mit dem 6:1 welche für die Entscheidung zu Gunsten des SC Hohenems sorgten.

    Der SC Hohenems feierte damit den zweiten Saisonsieg und bleibt in der Tabelle unter den Top 3. Bereits am kommenden Freitag steht für die Emser Steinböcke das nächste Spiel auf dem Programm, Gegner ist auswärts Liganeuling EC Zirl.

    SC Hohenems – EHC Montafon – 6:1 (2:1, 2:0, 2:0)
    Tore: Staudach, Tschemerniak, Grafschafter (2), Kainz, Zeilinger bzw. Gelehr

    03.11.2013 – Michael Mäser

    Weiterlesen →
  • Eliteliga: Derbytime in Hohenems 1. November 2013

    Die dritte Runde in der Eliteliga bringt am Samstag das erste Ländle Derby. In der Eisarena Hohenems trifft der HSC auf den EHC Aktivpark Montafon. Beide Teams feierten am vergangenen Wochenende einen Erfolg und sind heiß auf das Derby.

    Samstag, 02. 11. 2013, 19:00 Eisplatz Hohenems
    SC Hohenems – EHC Montafon
    SR: Borgen Martin, Hammerer Mario, Hollenstein Manuel
    Nach der tollen Leistung am vergangenen Wochenende und dem 6:2 Erfolg gegen Silz, will der SC Hohenems mit der ganzen positiven Einstellung ins Ländle Derby am kommenden Wochenende gegen den EHC Montafon gehen. Die Mannschaft ist in einer sehr guter Verfassung und das Ziel kann nur Sieg lauten. „Mit dem EHC Montafon kommt ein gut aufspielender Gegner, der sich natürlich auch auf das große Derby freut. Montafon konnte letztes Wochenende einen der großen Favoriten Wattens besiegen, deswegen schätzen wir den Gegner motiviert ein – werden uns aber nicht verstecken und von der ersten Minute an auf Sieg spielen. Wir erwarten wieder ein volles Herrenriedstadion und nochmals eine tolle und laute Stimmung von unseren überragenden Fans“, freut sich HSC Sportchef Michael Töchterle auch schon aufs Derby am Samstag. Montafon Pressesprehcer Siegfried Marent: „Montafon verliert unglücklich gegen Silz 1:5, Hohenems schlägt Silz 6:2. Andererseits bezwingt Montafon Wattens mit 7:6, Hohenems geht gegen Aufsteiger Kufstein 4:1 unter. Beide Teams konnten zuletzt überzeugen. Spannender könnten die Vorzeichen der Direktkonfrontation Hohenems vs Montafon nicht sein. Statistik hin, Statistik her – am Samstag werden auf dem Hohenemser Eislaufplatz die Karten neu gemischt.“

    Samstag, 02. 11. 2013, 19:15 Alpenstadion Wattens
    WSG Swarovski Wattens – EC Zirl
    SR: Nikolic Manuel, Reichhold Andreas, Ruetz Matthias

    Sonntag, 03. 11. 2013, 11:00 Eishalle Feldkirch
    SPG Feldkirch/Lustenau – HC Kufstein
    SR: Felder Harald, Hollenstein Manuel, König Rainer
    Die Stimmen aus Kufstein zum Spiel gegen die Spg: „Zirl war der erwartet schwere Gegner. Es standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber, mit dem Glück auf unserer Seite. Nach zwei Heimspielen, mit großartiger Unterstützung unserer Fans, haben wir nun drei Auswärtsspiele in Folge. Wir müssen weiterhin hart arbeiten und auch disziplinierter spielen, dann ist auch auswärts einiges möglich. Natürlich wollen wir unsere Platzierung in der Tabelle behaupten.“

    Das Spiel SV Silz – EHC Kundl musste aufgrund der warmen Witterung verschoben werden! („Probleme mit der Eisaufbereitung“ – neuer Termin folgt!)

    Weiterlesen →
  • Eliteliga: Siege für Hohenems und Montafon 28. Oktober 2013

    In der zweiten Runde der Eliteligasaison feiern die beiden Ländle Teams SC Hohenems und der EHC Aktivpark Montafon tolle Erfolge. Der HSC siegt gegen die Siler Bulls klar mit 6:2 und der EHC Aktivpark Montafon bezwingt Meister Wattens mit 7:6.

    Gelungene Heimpremiere für HSC
    Knapp 300 Eishockeyfans im Stadion Herrenried sahen eine gelungene Heimpremiere des Schlittschuh Club Hohenems in der Eliteligasaison. Mit einem 6:2 Erfolg über die Silz Bulls konnte das Team von Coach Arno Ulmer die ersten Punkte einfahren.

    Nach dem unglücklichen Saisonauftakt vor einer Woche in Kufstein sollten nun vor eigenem Publikum Punkte eingefahren werden. Mit den Silzer Bulls kam dazu aber ein schwerer Gegner, der in der ersten Runde einen klaren 5:1 Erfolg in Schruns gefeiert hat. Doch unsere Steinböcke ließen sich davon nicht beeindrucken und versuchten von Beginn an mit druckvollem Spiel das Kommando zu übernehmen. Dazu kam noch das erste Powerplay für den HSC nach einer halben Minute Spielzeit. Bereits im Überzahlspiel gute Möglichkeiten, aber noch ohne Erfolg. Erst nachdem beide Mannschaften wieder komplett waren, nutzte Benny Staudach eine Möglichkeit und schoss zur 1:0 Führung für unsere Steinböcke ein. Auch in weiterer Folge machten die Emser das Spiel und hatten auch einige gute Möglichkeiten. Silz in dieser Phase harmlos und ohne große Torchance. Erst gegen Ende des ersten Drittels konnten auch die Tiroler einige Male gefährlich vor dem Emser Tor auftauchen, aber unser Matze Fritz im HSC Kasten war eine Wand und so konnte Benny Staudach in der letzten Minute nach schönem Zuspiel von Raphael Kalb und Benny Grafschafter zum 2:0 erhöhen. Mit diesem Stand ging es auch in die erste Pause.

    Auch zu Beginn des zweiten Abschnittes waren die Hohenemser wieder die bessere Mannschaft auf dem Platz und erarbeiteten sich einige tolle Möglichkeiten. In der 28. Minute kann Martin Zeilinger auf 3:0 erhöhen und sorgt für einen komfortablen Vorsprung des HSC. Im Anschluss verliert Hohenems etwas die Kontrolle und gibt den Gästen durch einige Eigenfehler mehr Spielanteile. In der 33. Minute kann Thomas Müller so zum 1:3 verkürzen. Silz nutzt nun die kleine Unsicherheit des HSC und kommt vermehrt zu guten Möglichkeiten. Aber HSC Keeper Mathias Fritz in ausgezeichneter Form kann sein Team vor einem weiteren Gegentreffer verschonen und so bleibt es nach dem zweiten Drittel beim 3:1 für die Gastgeber.

    Das letzte Drittel startete erneut mit einem starken HSC und gleich einem Überzahlspiel. Unser Team drückte auf einen weiteren Treffer und fünf Sekunden nachdem Silz wieder komplett war, konnte Martin Zeilinger nach schönem Pass von Klaus Tschemernjak zum 4:1 einschießen. Unsere Steinböcke nun wieder die bessere Mannschaft im Stadion Herrenried mit weiteren guten Möglichkeiten. Silz vor allem durch schnelle Gegenstöße gefährlich und so kann Nico Toff in der 53. Minute zum 4:2 einnetzen. Aber nur 19 Sekunden später war es erneut HSC Kapitän Martin Zeilinger der für die Heimmannschaft zur Stelle ist und zum 5:2 erhöht. Hohenems hat nun Spiel und Gegner im Griff und konnte in der 56. Minute durch Klaus Tschemernjak noch auf 6:2 erhöhen. Dies war dann gleichzeitig auch der Endstand und unser HSC feierte eine gelungene Heimpremiere.

    Zu den Spielern des Abends wurden auf beiden Seiten die Torhüter gewählt, wobei HSC Keeper Mathias Fritz dabei einige hochkarätige Möglichkeiten der Silzer entschärfen konnte und somit ein sicherer Rückhalt für sein Team war. Auch Hohenems Präsident Stefan „Fischi“ Fischer war nach dem Spiel zufrieden: „Heute hat einfach alles gepasst – das war gute Werbung fürs Eishockey in Hohenems.“

    SC Hohenems – SV Silz 6:2 (2:0, 1:1, 3:1)
    Tore: Staudach (2), Zeilinger (3), Tschemernjak bzw. Müller, Toff

    EHC Aktivpark Montafon schreibt an
    Hochklassiges Eishockey, 13 Tore, Meister WSG Wattens Pinguins hat im Montafon mit 7:6 das Nachsehen.

    Montafon dominiert klar das Spiel. Beim Stand von 7:3 haben es die letzten 5 Spielminuten in sich. 2 Treffer bringen Wattens ins Spiel zurück, Spielmacher Jagersbacher setzt in der Schlussminute noch eins drauf. Spannung pur in Minute 60. Bankstrafe Montafon, Wattens-Goalie aus dem Spiel, Montafon übersteht die zweifache Unterzahl bravourös und bezwingt Meister Wattens verdient mit 7:6.

    EHC-Coach Jörg Kopeinig: „Goalie Thomas Kurat liefert Top-Spiel ab. Super Tore von Martin Mallinger, Tobias Holzer und Patrick Ganahl. Voller Einsatz aller Spieler.“

    Drittelergebnisse: 3:0; 2:3; 2:3.

    Weiterlesen →
  • Zweite Runde in der Eliteliga 24. Oktober 2013

    Nach dem die Eliteliga in der vergangenen Woche für die Vorarlberger Vereine ohne Erfolg blieb, sollen an diesem Wochenende die ersten Punkte ins Ländle. Während der EHC Montafon und der SC Hohenems im eigenen Stadion spielen, muss die Spg Feldkirch/Lustenau nach Kundl reisen.

    EHC Kundl – SPG Feldkirch/Lustenau
    Freitag, 25. 10. 2013, 19:30 Eishalle Kundl
    Vizemeister Kundl konnte am ersten Spieltag einen souveränen 6:0 Erfolg gegen Meister Wattens feiern und geht dementsprechend mit breiter Brust auch ins Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Vorarlberg. Bei den Tirolern konnten u.a. auch die Neuzugänge einschlagen und so traf Julian Karadakicz zweimal für die Crocodiles. Für die Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau verlief der Saisonauftakt nicht nach Wunsch und die Garbe Truppe musste sich Liganeuling Zirl mit 2:4 geschlagen geben. Somit keine leichte Aufgabe für die Vorarlberger in Kundl.

    HC Kufstein – EC Zirl
    Freitag, 25. 10. 2013, 19:30 Eisarena Kufstein
    Im Duell der beiden Liganeulinge empfangen die Kufsteiner Dragons den EC Zirl. Beide Teams konnten mit einem Erfolg in die Saison starten und hoffen auch in der zweiten Runde auf Punktezuwachs. Kufstein feierte zum Auftakt einen Arbeitssieg gegen den SC Hohenems und will gegen die Zirler vor allem mit einer guten kämpferischen Leistung überzeugen. Aber auch die Gäste gehen nach dem Auftaktsieg in Lustenau top motiviert ins Spiel. Die Gunners werden mit einer guten Einstellung und Leistung diese Hürde angehen.

    EHC Montafon – WSG Swarovski Wattens
    Samstag, 26. 10. 2013,18:30 Eishalle Schruns
    Beide Teams mussten sich in der ersten Runde geschlagen geben, wobei das 0:6 der Wattener gegen Kundl sicherlich mehr geschmerzt hat als die 1:5 Niederlage der Montafoner gegen Silz. Trotzdem wollen beide Teams in der zweiten Runde die ersten Punkte einfahren, wobei Meister Wattens als Favorit ins Spiel im Aktivpark Montafon gehen wird. Dem EHC Aktivpark Montafon muss daher schon ein Husarenstück gelingen, um gegen die Pinguins zu bestehen.

    SC Hohenems – SV Silz
    Samstag, 26. 10. 2013, 19:00 Eisplatz Hohenems
    Zum Saison-Heimopening empfangen die Emser Steinböcke am Samstag die Bulls aus Silz. Die Tiroler feierten am ersten Spieltag einen klaren 5:1 Erfolg im Montafon, während sich der HSC unglücklich in Kufstein geschlagen geben musste. Die Emser haben aber in Kufstein spielerisch überzeugt und wollen dies im eigenen Stadion nun auch in einen Erfolg umsetzen. HSC Sportchef Michael Töchterle ist daher für das Silz Spiel guter Dinge: „Silz ist ein starker Gegner, aber auch wir haben dieses Jahr einen qualitativ sehr guten Kader. Das Eisstadion Herrenried sollte uns einen Heimvorteil bringen – Zuhause können wir immer jeden schlagen.“, so der sportliche Leiter der Emser. Coach Arno Ulmer wird aller Voraussicht auf den kompletten Kader zurückgreifen können. Aber auch Silz will mit drei Punkten zurück ins Tirol fahren„Wir möchten natürlich auch in Hohenems voll punkten, um dann ungeschlagen in die Heimpremiere gehen zu können.“ so der sportliche Leiter der Silz Bull Erwin Althaller

    24.10.2013 – Text by Michael Mäser
    Foto: SC Hohenems/Thüringer Rene

    Weiterlesen →
  • Wattens Penguins im Montafon 22. Oktober 2013

    Gelingt dem EHC Aktivpark Montafon gegen Meister WSG Swarovski Wattens Penguins ein Husarenstück?

    Wattens kassierte im Erstrundenspiel gegen Vizemeister Crocodiles Kundl eine 6:0 Schlappe, Montafon ging gegen Silz mit 1:5 ein. Beide Teams wollen die Scharte auswetzen.

    Aktivpark Schruns/Tschagguns, Samstag 26.10.2013, 18:30 Uhr.

    Weiterlesen →
  • Eliteligastart ohne Punkte fürs Ländle 21. Oktober 2013

    Leer gingen die drei Vorarlberger Vereine zum Auftakt in die neue Eliteligasaison aus. Der SC Hohenems unterlag in Kufstein unglücklich mit 1:4, die Spg VEU/EHC unterlag Liganeuling Zirl mit 2:4 und der EHC Montafon verlor sein Heimspiel gegen die Silz Bulls klar mit 1:5.

    Ergebnisse – Eliteliga Runde 1:

    EHC Kundl – WSG Swarovski Wattens Pinguins 6 : 0 (0:0,2:0,4:0)
    Tore: Karadakic (2), Leitner, Karrenberg M., Haid, Marek

    HC Kufstein – SC Hohenems 4 : 1 (1:0, 0:0, 3:1)
    Tore: Wiblinger (2), Sivori, Schwarzmayr bzw. Kainz

    EHC Montafon – SV Silz 1 : 5 (1:1, 0:2, 0:2)
    Tore: Ganahl bzw. Praty (2), Toff, Gritsch, Wibmer

    SPG Felkirch/Lustenau – EC Zirl 2 : 4 (0:1, 0:2, 2:1)
    Tore: Hämmerle (2) bzw. Hendl (2), Schmid, Sarg

    Tabelle Eliteliga
    Spielplan Eliteliga

    Weiterlesen →
  • Transferkracher in Hohenems 18. Oktober 2013

    Einen Tag vor dem Start in die neue Eliteliga-Saison kann der Hohenemser Schlittschuh Club einen Transferkracher vermelden – Pascal Kainz wechselt von der VEU Feldkirch in die Grafenstadt. Der gebürtige Hohenemser hat die Grundlagen des Eishockeys in Hohenems beim HSC gelernt, bevor er nach Dornbirner wechselte. In der Messestadt spielte der Stürmer in der Jugend und kam auch im Kader der Nationalligamannschaft zum Einsatz. In den letzten fünf Saisonen war der 23-jährige beim EHC Lustenau engagiert, wo er es auf 167 Einsätze in der Nationalliga bzw. Inter National Liga brachte. Zwei Meistertitel in der zweiten österreichischen Liga mit Dornbirn und Lustenau, sowie die Teilnahme bei der u20 WM in Kanada stehen ebenfalls auf der Erfolgsstatistik des noch jungen Pascal Kainz. Vor dieser Saison wechselte er nun von Lustenau nach Feldkirch, wo er aber nicht glücklich war und somit nun zum HSC kam.

    Was waren deine Beweggründe nach Hohenems zu wechseln??
    Für mich war es hauptsächlich wegen des zeitlichen Aspektes. Hier in Hohenems habe ich nun wieder mehr Zeit für meine Arbeit und auch mehr Freizeit. Dies war mir doch sehr wichtig.

    Was erwartest du dir bei deinem neuen Verein??
    Ich kenne hier natürlich fast alle Spieler schon sehr gut und daher bin ich hier gut aufgenommen worden. Wir haben hier eine tolle Mannschaft und ich erwarte mir hier, dass wir eine erfolgreiche Saison mit viel Spaß haben werden. Unser gemeinsames großes Ziel sind dabei die Top 3 der Liga.

    Deine Eindrücke von der Eliteliga??
    Ich habe mir letzte Saison einige Spiele in der Eliteliga angeschaut und ich denke es ist eine tolle Liga. Vor allem mit den Tiroler Vereinen hat die Liga auch ein hohes Niveau.

    Was ist dein Ziel für die kommende Saison??
    Mit dem HSC Meister zu werden.

    Dank der guten Zusammenarbeit mit den Vereinen Feldkirch und Lustenau konnte der Transfer von Pascal Kainz quasi über Nacht über die Bühne gebracht werden und somit wird der neue HSC Stürmer bereits beim ersten Spiel am Samstag in Kufstein für die Emser auflaufen.

    Auch der sportlicher Leiter des HSC, Michael Töchterle freut sich über den Neuzugang: „Der Vorstand und der gesamte Verein sind sehr erfreut, dass wir mit Pascal Kainz einen Spieler der in Ems das Eishockey spielen gelernt hat, wieder bei uns begrüßen können. Die Verpflichtung von Pascal gibt der gesamten Mannschaft nochmals einen Schwung für die kommenden Aufgaben. Pascal ist für sein Alter ein sehr erfahrener Spieler, der vor allem unsere Offensive nochmals verstärken wird. Wir freuen uns und begrüßen Pascal herzlichst bei uns im Verein.“

    Weiterlesen →
  • Eliteliga: Mit neun Teams in die neue Saison 23. Juni 2013

    Die Eliteliga für die Saison 2013/14 steht und wird wieder so wie letzte Saison mit Tiroler- und Vorarlberger Vereinen gespielt. Der EHC Hard hat sich leider gegen eine Teilnahme an dieser Liga entschieden.

    Teilnehmende Vereine:

    EHC Aktivpark Montafon
    HSC Hohenems
    SPG VEU Feldkirch / EHC Lustenau
    WSG Swarovski Wattens – Penguins
    EHC Kundl
    SV Silz
    EC Ehrwald
    HC Kufstein
    EC Zirl

    Start der Eliteliga ist der 18.10.2013

    Modus:
    Gespielt wird eine Einfache Hin- und Rückrunde. Sowohl Viertelfinale als auch Halbfinale werden in einer Serie „Best of Three“ ausgetragen. Das Finale dann in einer Serie „Best of Five“.

    Weiterlesen →
  • 35 oder 36 Ländle-Teams im Ligabetrieb 1. Juni 2013

    Nach Ablauf der Nennfrist (15. Mai) liegen dem VEHV 31 Nennungen für die Eishockey-Meisterschaft 2013/14 vor. Zudem Spielen der Dornbirner EC in der EBEL, EHC Bregenzerwald, VEU Feldkirch und EHC Lustenau werden in der International League tätig sein. Mit dem HC Samina Rankweil hat ein 36. Klub seine Nennung abgegeben, allerdings erst nach Ende der Nennfrist. Die Rankweiler wollen in der VEHL 1 spielen.

    Eliteliga (3):
    EHC Aktivpark Montafon, Hohenemser SC, SPG VEU Feldkirch/EHC Lustenau

    VEHL 1 (9):
    EHC Bischof Feldkirch, EHC Chiefs Feldkirch, EHC Göfis, EHC Hard 2, EHC Vaduz-Schellenberg, Dornbirner EC Bulldogs, HC Walter Buaba, Ice Tigers Dornbirn, HC SAT1

    VEHL 2 (6):
    EC Bad Hornets, HC Torpedeo Feldkirch, HC Nüziders, HC Röfix Röthis, Hohenemser SC 2, HC Snails Frastanz

    VEHL 3 (7):
    EHC Aktivpark Montafon 2, Eishockeyklub 97, Hurricans Feldkirch, HC Eisflitzer Hohenems, KMT Grizzlys Dornbirn, Montfortstädter Knights, HC Stiera Nenzing

    VEHL 4 (6):
    Crash Bulls Weingarten, EHC Skorpions Lustenau, MTU Friedrichshafen, SC 2000 Lustenau, Wild Dogs Hohenems, Ice Tigers Dornbirn 2

    VEHL D (0):
    Keine Damenmannschaften haben genannt

    VEHV-Cup (12): Dornbirner EC Bulldogs, HC Nüziders, Hohenemser SC, Hohenemser SC 2, EC Bad Hornets, EHC Chiefs Feldkirch, EHC Vaduz-Schellenberg, Monfortstädter Knights, KMT Grizzlys, EHC Aktivpark Montafon, Galgenfighter Hohenems, EHC Aktivpark Montafon 2

    Nachnennung für VEHL 1: HC Samina Rankweil (Teilnahme ist noch nicht entschieden).

     

    Weiterlesen →