Eliteliga

Teilnehmende Vereine:
WSG Wattens Penguins
EHC Crocodiles Kundl
SV Silz Bulls 1930
HC Kufstein Dragons
EC Gunners Zirl
HC Falcons
SC Hohenems
SPG Feldkirch / Lustenau

homepage button

Phase 1): "Grunddurchgang"

Gespielt wird eine 1,5-fache Hin- & Rückrunde (21 Spieltage). Das spezielle dabei: Die Tabelle nach der einfachen Hin- und Rückrunde (14 Spieltage) entscheidet über das Heimrecht in der 3. Runde.

Die ersten vier laut Tabelle haben ein Heimspiel in der 3. Runde mehr.

Phase 2): "Playoff"

Halbfinale:
Im Halbfinale spielen Platz 1-4 und 2-3 aus dem Grunddurchgang. Der besser platzierte Verein aus dem Grunddurchgang hat im ersten Spiel das Heimrecht. Gespielt wird in einer Serie „Best of Three“.

Finale:
Im Finale spielen die Sieger des Halbfinales. Der besser platzierte Verein aus dem Grunddurchgang hat im ersten Spiel das Heimrecht. Gespielt wird in einer Serie „Best of Five“.


News

  • HSC verliert Spiel und Tabellenführung 22. Dezember 2013

    Mit einer 5:8 Niederlage bei den Bulls in Silz gehen die Cracks des SC Hohenems in die Weihnachtsfeiertage. Die erste Niederlage nach acht Siegen in Folge bedeutet auch gleichzeitig den Verlust der Tabellenführung in der Eishockey Eliteliga.

    Die Emser können aufgrund einiger fehlender Spieler in Silz nur mit drei Linien antreten. Trotzdem startet der HSC engagiert in die Partie – die erste große Tormöglichkeit haben aber die Gastgeber aus Silz. Doch einen Alleingang von Silz kann HSC Keeper Matthias Fritz abwehren. Fast im Gegenzug kann Alexander Perera nach schöner Vorarbeit von Patrick Kalb zur 1:0 Führung der Emser Steinböcke einschießen. In weiterer Folge hat der HSC die Partie gut im Griff – bis zur sechsten Minute: Silz nutzt einen Fehler im Emser Aufbau und kann durch Martin Sturm zum 1:1 ausgleichen. Aber nur knapp zwei Minuten später stellt Pascal Kainz die Emser Führung mit seinem Treffer zum 2:1 wieder her. Es bleibt ein gutes Spiel mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten – Tore fallen aber keine mehr und so geht es mit dem 2:1 für die Gäste aus Hohenems in die Kabine.

    Blitzstart der Silzer Bulls dann im zweiten Abschnitt. Die Uhr zeigte gerade mal 34 Sekunden, als Hannes Wibmer zum 2:2 Ausgleich einschießt. Wiederum ging ein grober Fehler in der Emser Mannschaft dem Treffer zuvor. Doch Benny Staudach war es in der 25. Minute, der den HSC wieder in Führung bringen konnte – 3:2. In dieser Phase die Emser mit einigen unnötigen Eigenfehlern und die Silzer nutzten diese eiskalt aus. Innerhalb von vier Minuten drehten die Tiroler die Partie durch Tore von Wibmer (32.), Müller (34.) und Gritsch (36.) um und stellten auf 5:3. Der HSC nun etwas von der Rolle und zu harmlos im Angriff. So ging es mit dem 5:3 für Silz in die zweite Pause.

    Der HSC versuchte nun im Schlussabschnitt das Spiel nochmals zu drehen und bemühte sich um den Anschlusstreffer. Doch wiederum können die Tiroler einen Fehler der Emser nutzen und erhöhen in der 46. Minute auf 6:3. Der HSC aber weiterhin engagiert im Spiel nach vorne und in der 48. Minute verkürzt Benny Staudach auf 4:6. Markus Stengele mit einem harten Schuss kann in der 52. Minute gar auf 5:6 stellen und somit nochmals Spannung in das Spiel bringen. Doch zwei weitere Tore vom Silzer Youngster David Gritsch zerstörten die HSC Träume. In der Schlussphase drängte der SC Hohenems zwar auf einen weiteren Treffer, doch im Abschluss fehlte dem Team von Coach Arno Ulmer das nötige Glück und so blieb es nach 60 Minuten beim 8:5 Heimerfolg für die Silzer.

    Durch diese Niederlage und den gleichzeitigen Erfolg von Kundl verliert der HSC auch die Tabellenführung an die Crocodiles. HSC Trainer Arno Ulmer zum Spiel: „Wir haben den Gegner heute durch unsere eigenen Fehler stark gemacht. Es wäre hier für uns sicher mehr drinnen gewesen. Aber es ist jetzt kein Beinbruch und wir werden nach Weihnachten wieder angreifen.“

    SV Silz – SC Hohenems 8:5 (1:2, 4:1, 3:2)
    Tore: Gritsch (3), Wibmer (2), Sturm, Müller, Praty bzw. Staudach (2), Perera, Kainz, Stengele

    Weiterlesen →
  • HSC gastiert bei den Silzer Bulls 20. Dezember 2013

    Im letzten Spiel vor den Weihnachtsfeiertagen muss der SC Hohenems noch einmal reisen und gastiert am Samstag Abend bei den Silz Bulls. Mit einem Sieg wollen Zeilinger und Co. die Feiertage an der Tabellenspitze verbringen.

    Nach neuen Spieltagen steht der HSC, für viele etwas überraschend, an der Tabellenspitze der Eishockey Eliteliga und will mit einem weiteren Erfolg am Samstag in Silz diese Position verteidigen. Gegner Silz wird aber alles versuchen um den Leader von der Spitze zu stoßen. Vor einer Woche siegten die Tiroler gegen den EHC Montafon klar mit 9:1, zuvor setzte es gegen Kundl eine knappe 3:4 Niederlage und gegen die Kufstein Dragons unterlagen die Silz Bulls mit 2:6.

    Der SC Hohenems ist hingegen nunmehr schon seit acht Spieltagen ungeschlagen – einzig beim Saisonauftakt in Kufstein gab es eine Niederlage. Das erste Duell gegen Silz gewann der HSC in Hohenems klar mit 6:2. Die Tiroler haben aber bereits beim ersten Spiel ihre starke Offensivqualitäten gezeigt und HSC Keeper Matthias Fritz zu einigen Paraden gezwungen.

    HSC Coach Arno Ulmer weiß, dass es auch am Samstag in Silz wieder ein schweres Spiel werden wird, trotzdem wollen die Emser mit drei Punkten die Rückreise ins Ländle antreten. Verzichten muss der HSC Trainer auf alle Fälle auf die langzeitverletzten Florian Alfare und Benjamin Poredos. Weiters wird auch Mathias Matloch die Reise ins Tirol nicht mitmachen können.

    SV Silz – SC Hohenems
    Samstag, 21.12. 2013, 18:00 Eisarena Silz

    SR: Wilhelmer Peter, Köb Marius, Schmidt Mario

    Weiterlesen →
  • Hohenems mit 6:0 Erfolg gegen Kufstein 16. Dezember 2013

    Dank eines starken ersten Drittels feiert der SC Hohenems einen klaren 6:0 Erfolg über die Kufstein Dragons und behält somit weiterhin die Tabellenführung. Für Keeper Matthias Fritz war es das erste Shout-out der Saison.

    Der HSC startet etwas verhalten in die Partie und kann nach knapp fünf Minuten eine erste Überzahlmöglichkeit nicht nutzen. Aber auch die Gäste aus Kufstein in dieser Phase zu harmlos und so bleibt es bis zur 13. Minute beim 0:0. Dann Strafe für den HSC – Christian Fitz muss zwei Minuten auf die Strafbank. Einen Angriffsfehler der Tiroler nutzen die Emser Steinböcke dann zu einem schnellen Konter – Frederic Peter bedient den vor dem Tor stehenden Pascal Kainz, welcher mit einem harten Schuss zum 1:0 abschließt. Es entwickelt sich nun ein flottes Spiel, in welchem Hohenems in dieser Phase etwas mehr von der Partie hat. In der 17. Minute erneut ein schöner Spielaufbau über Christian Fitz und Fabrizio Feiertag, welchen Stefan Hämmerle schön zum 2:0 abschließt. Knapp eine Minute später ist es Klaus Tschemernjak der nach Vorarbeit von Martin Zeilinger zum 3:0 einschießen kann. Mit diesem Stand geht es dann auch in die erste Pause.

    Im Mitteldrittel haben die Tiroler dann mehr vom Spiel und es entwickelt sich eine offene Partie auf der Kunsteisbahn in Hohenems. Die zwingenden Tormöglichkeiten bleiben aber auf beiden Seiten aus und so leuchtet lange Zeit das 3:0 von der Anzeigentafel. Erst kurz vor Ende des zweiten Drittels nutzt Kapitän Martin Zeilinger einen schnellen Break und netzt zum 4:0 für den HSC ein – was gleichzeitig auch der Stand nach 40. Minuten ist.

    Auch im Schlussabschnitt eine offene Partie, in welcher die Kufsteiner Dragons weiterhin um den Anschluss kämpfen. Aber Matthias Fritz im HSC Tor ist an diesem Abend nicht zu schlagen und so können die Tiroler auch einen Alleingang auf das Emser Tor nicht verwerten. In der 49. Minute scort Christan Messner zum 5:0 und sorgt somit für die Vorentscheidung in diesem Spiel, ehe Patrick Kalb in der 55. Minute mit dem 6:0 endgültig alles klar macht.

    Der SC Hohenems feiert am Ende einen klaren 6:0 Erfolg und kann die Tabellenführung im Ländle behalten. HSC Coach Arno Ulmer nach dem Spiel: „Wir haben heute eigentlich nicht so gut gespielt und daher sind wir über diesen klaren Erfolg sehr glücklich. Gegen den Tabellendritten 6:0 zu gewinnen, ist eine tolle Leistung.“
    Kufstein Trainer Claus Dalpiaz: „Wir haben es Hohenems gerade im ersten Drittel zu leicht gemacht. Hohenems hat sehr gut gespielt und der Sieg geht am Ende in Ordnung – nur ist er etwas zu hoch ausgefallen.“

    Hohenems – HC Kufstein 6:0 (3:0, 1:0, 2:0)
    Tore: Kainz, Hämmerle, Tschemernjak, Zeilinger, Messner, Kalb P.

    Weiterlesen →
  • Kufstein Dragons zu Gast in Hohenems 13. Dezember 2013

    In der neunten Runde der Eishockey Eliteliga kommt es am Samstag Abend im Hohenemser Eisstadion zum Spitzenspiel zwischen Tabellenführer SC Hohenems und Verfolger HC Kufstein. Die Tiroler sind bisher die einzige Mannschaft die gegen die Emser in dieser Saison gewinnen konnten.

    Zum Meisterschaftsauftakt gastierte der SC Hohenems bei den Dragons in Kufstein und musste sich mit 1:4 geschlagen geben. Seither ist der HSC aber ungeschlagen und führt somit die Tabelle in der Eliteliga an. Vor einer Woche feierte der HSC im Derby gegen den EHC Aktivpark Montafon einen knappen 4:3 Erfolg und somit den siebten Sieg in Folge. Diese Serie soll auch gegen die Kufstein Dragons fortgesetzt werden. „Natürlich wollen wir gegen Kufstein, einen direkten Konkurrenten um einen Play-off Platz, im eigenen Stadion gewinnen. Mit dem Heimvorteil haben wir zudem ein weiteres Plus auf unserer Seite und so soll die Tabellenführung in Ems bleiben“, so HSC Kapitän Martin Zeilinger.

    Für die Kufsteiner steht nach drei Heimspielen in Folge erstmals wieder eine Auswärtspartie auf dem Programm. Das Team von Ex-VEU Keeper Claus Dalpiaz will dabei ein zweites Mal gegen Hohenems gewinnen, weiß aber auch, daß dies nicht so leicht wird: „Leider fehlen uns zum Spiel in Hohenems einige Spieler, aber wenn wir als Mannschaft kompakt auftreten und wenn wir von der Strafbank fernbleiben, ist sicher einiges möglich“, so die Stimmen aus Kufstein.

    SC Hohenems – HC Kufstein Dragons
    Samstag, 14.12.2013, 19.00 Uhr – Eisstadion Hohenems
    SR: Martin Bogen, Daniel König, Jürgen Sailer

    Weiterlesen →
  • Eliteliga: Derby in Feldkirch 15. November 2013

    Die fünfte Runde in der Eishockey Eliteliga bringt wiederum ein Ländlederby. Die Spielgemeinschaft VEU/EHC empfängt dabei den SC Hohenems. Der EHC Aktivpark Montafon hat den HC Kufstein zz Gast.

    Freitag, 15. 11. 2013, 19:15 Alpenstadion Wattens
    WSG Swarovski Wattens Pinguins – SV Silz

    Freitag, 15. 11. 2013, 19:30 Eisplatz Zirl
    EC Zirl – EHC Kundl
    Kundl: „Wir treten am kommenden Freitag zum ersten Auswärtsspiel der diesjährigen Saison an. Zirl ist im eigenem Stadion immer ein sehr unangenehm zu spielender Gegner. Kundl kann in Bestbesetzung antreten und möchte mit einer guten Leistung die Tabellenführung verteidigen,“ so der sportl. Leiter Gerhard Maier

    Samstag, 16. 11. 2013, 18:30 Aktivpark Montafon
    EHC Montafon – HC Kufstein
    Kufstein: „Am Samstag kommt es zum ersten Aufeinandertreffen mit dem EHC Montafon. Für uns ein unbekannter Gegner den man, trotz des vorletzten Tabellenplatzes, sicher nicht unterschätzen darf. Immerhin besiegten sie in der zweiten Runde die Pinguine aus Wattens. Unsere Mannschaft geht hoch motiviert in dieses Spiel, das Spiel in Wattens ist abgehackt und unser Blick geht nach vorne. Wir werden alles versuchen die 3 Punkte mit in die Festungsstadt zu nehmen, um nicht den Anschluss an die beiden vor uns liegenden Teams zu verlieren,“ so der Pressesprecher Manfred Gründler

    Sonntag,17. 11. 2013, 11:00 Vorarlberghalle Feldkirch
    SPG Feldkirch/Lustenau – SC Hohenems
    Hohenems: „Nach dem Erfolg in Zirl am vergangenen Wochenende will der SC Hohenems am Sonntag im Derby gegen die Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau ebenfalls voll punkten um den zweiten Tabellenrang zu sichern. Die SPG steht nach vier Spieltagen zwar noch ohne Punkte am Tabellenende, doch trotzdem geht der HSC Hohenems mit Respekt in die Partie und wird den Gegner nicht unterschätzen. Das Ziel sind aber ganz klar drei Punkte“, so der Pressesprecher Michael Mäser

    Nachtrag aus der- Runde 3
    Dienstag, 19. 11. 2013, 20:00 Eisrarena Silz
    SV Silz – EHC Kundl

    Presseaussendung TEHV

     

    Weiterlesen →
  • Eliteliga: Nur der HSC mit vollem Erfolg 10. November 2013

    In der vierten Runde der Eishockey Eliteliga feierte der SC Hohenems einen klaren 7:2 Erfolg in Zirl. Nichts zu holen gab es hingegen für den EHC Montafon in Kundl und die Spielgemeinschaft VEU/EHC gegen Silz.

    SC Hohenems klettert auf Rang zwei
    In einem überaus harten und von den Tirolern teilweise sehr unfair geführten Spiel konnte sich der SC Hohenems bei den Gunners aus Zirl klar behaupten. Bereits nach dem ersten Drittel führten die Emser Steinböcke klar mit 4:1 und hatten die Partie und den Gegner im Griff. Zweimal Pascal Kainz, sowie je einmal Klaus Tschemernjak, Patrick Peter, Raphael Kalb, Martin Zeilinger und Christian Fitz sorgten für den 7:2 Endstand in Zirl. Mit diesem Erfolg und der gleichzeitigen Niederlage von Kufstein klettert der HSC auf Rang zwei der Tabelle.

    Klare Niederlage des EHC Montafon
    Die erwartet schwere Partie wurde es für den EHC Aktivpark Montafon bei Tabellenführer Kundl. Bereits nach 20 Minuten lagen die Vorarlberger klar mit 0:4 im Rückstand. Die Tiroler auch in weiterer Folge die bessere Mannschaft feierte am Ende einen klaren 15:4 Erfolg.

    VEU/EHC weiter sieglos
    Ebenfalls ohne Punkte endete der Tiroltrip der Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau. Gegen die Silz Bulls konnten die Vorarlberger im ersten Drittel noch gut mithalten, doch in weiterer Folge fehlte die Kraft und so setzte es in Silz eine deutliche 0:8 Niederlage.

    4. Spieltag Eliteliga:
    WSG Wattens Pinguins vs HC Kufstein – 4:0 (0:0, 1:0, 3
    EC Zirl vs SC Hohenems – 2:7 (1:4, 1:2, 0:1)
    EHC Kundl vs EHC Montafon – 15:4 (4:0, 6:3, 5:1)
    SV Silz 1930 vs SPG Feldkirch/Lustenau – 8:0 (1:0, 3:0, 4:0)

    Weiterlesen →
  • Eliteliga: Alle Ländle Vereine auswärts 7. November 2013

    Im Rahmen der vierten Runde in der Eishockey Eliteliga sind alle drei Vorarlberger Vereine auswärts im Einsatz und kämpfen im Tirol um Punkte.

    Freitag, 08. 11. 2013, 19:15 Alpenstadion Wattens
    WSG Swarovski Wattens Pinguins – HC Kufstein
    SR: Kunz Florian, Schauer Jakob, Sparer Daniel
    Kufstein: „Am Freitag steht das schwere Auswärtsspiel beim regierenden Meister Wattens auf dem Programm. Die Kristallstädter konnten in der letzten Runde den EC Zirl mit einer 6:0 Packung nach Hause schicken. Wir sind gewarnt, denn Wattens zeigte in den letzten beiden Spielen einen klaren Aufwärtstrend. Der klare Sieg im Ländle und die damit verbundene Tabellenführung gibt uns noch zusätzliche Motivation für das Spiel am Freitag. Wir müssen aber weiterhin hart arbeiten und diszipliniert spielen, dann ist auch gegen die Pinguine einiges drinnen. Weiters hoffen wir auch, dass uns zahlreiche Fans ins Alpenstadion nach Wattens begleiten,“ so die Stimmen aus Kufstein

    Freitag, 08. 11. 2013, 19:30 Eisplatz Zirl
    EC Zirl – SC Hohenems
    SR: Wilhelmer Peter, Reichhold Andreas, Schmidt Mario
    Hohenems: Nach dem klaren 6:1 Erfolg im Derby gegen den EHC Montafon geht der SC Hohenems voller Selbstvertrauen ins Auswärtsspiel zu den Gunners nach Zirl. Die Vorarlberger haben in den letzten beiden Spielen vor allem mit ihrem schnellen und temporeichen Spiel punkten können und wollen so auch in Zirl einen Sieg einfahren. Zwar verlor Zirl die letzten beiden Partien, trotzdem wird der Gegner von Hohenems nicht unterschätzt. Aber das Ziel der Reise für den SC Hohenems werden drei Punkte sein.

    Freitag, 08. 11. 2013, 19:30 Eishalle Kundl
    EHC Kundl – EHC Montafon
    SR: Obmascher Markus, Feix Florian, Reiter Peter

    Samstag, 09. 11. 2013, 19:00 Eisarena Silz
    SV Silz – SPG Feldkirch/Lustenau
    SR: Wallner Oscar, Reiter Peter, Zulehner Florian

    Weiterlesen →
  • Eliteliga: SC Hohenems feiert 6:1 Derbyerfolg gegen Montafon 3. November 2013

    Vor 600 Eishockeyfans im Hohenemser Herrenriedstadion feierte der HSC am dritten Spieltag der Eishockey Eliteliga einen klaren 6:1 Erfolg gegen den EHC Aktivpark Montafon.

    Tolle Kulisse beim ersten Vorarlberger Derby in der Eishockey Eliteliga zwischen dem SC Hohenems und dem EHC Aktivpark Montafon in der Eisarena Hohenems. Knapp 600 Eishockeyfans sahen dabei ein flottes und temporeiches Spiel, in welchem die Gastgeber von Beginn an versuchten mit ihrem schnellen Spiel das Kommando zu übernehmen. Gleich in der ersten Minute Powerplay für den HSC, welches die Steinböcke aber nicht nutzen konnten und so war es in der fünften Minute Sebastian Galehr der in Überzahl für den EHC Montafon die Gäste mit 1:0 in Führung bringen konnte. Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 12. Minute kann Benny Staudach einen schönen Angriff über Martin Zeilinger und Klaus Tschemernjak zum 1:1 Ausgleich abschließen. Kurze Zeit später schickt Schiedsrichter Martin Bogen den Montafoner Ronald Netzer nach einem Kniecheck mit einer 5+ Spieldauerstrafe frühzeitig unter die Dusche und Hohenems nun mit der Möglichkeit auf die Führung. Zwar drückt der HSC und kommt zu guten Möglichkeiten, doch Tor wollte keines fallen. Dafür hatte Montafon Stürmer Patrick Ganahl in dieser Phase in einem schnellen Konter die Möglichkeit sein Team erneut in Führung zu bringen – HSC Keeper Fritz hielt seinen Kasten aber sauber. Kurz vor der Pause doch nochmals Torjubel in der Eisarena Hohenems, nachdem Klaus Tschmernjak den Führungstreffer für den SC Hohenems erzielen konnte. Mit dem 2:1 ging es auch in die erste Drittelspause.

    Schnelles und tolles Spiel auch zu Beginn des zweiten Drittels, wobei Gastgeber Hohenems die Partie über weite Phasen im Griff hatte. Zeilinger und Co. hatten einige gute Möglichkeiten, während die Gäste aus dem Montafon vor allem über die Konter gefährlich blieben. In der 30. Minute erzielt Benny Grafschafter nach schöner Vorlage von Christian Messner und Dominic Hänsler das 3:1 für den HSC. Knapp drei Minuten später bereiten die beiden auch den vierten Treffer durch Pascal Kainz zum 4:1 vor. Bei diesem Stand ging es auch in die zweite Pause.

    In letzten Spielabschnitt gab HSC Coach Arno Ulmer seinen Cracks mit auf den Weg sich vermehrt um die Defensivarbeit zu kümmern und so ergaben sich auch noch gute Möglichkeiten für den EHC Montafon. Doch HSC Goalie Matthias Fritz war wiedermal in ausgezeichneter Form und ließ keinen weiteren Gegentreffer mehr zu. So war es auf der anderen Seite in der 52. Minute Benny Grafschafter mit dem 5:1 und knapp drei Minuten vor Spielende Kapitän Martin Zeilinger mit dem 6:1 welche für die Entscheidung zu Gunsten des SC Hohenems sorgten.

    Der SC Hohenems feierte damit den zweiten Saisonsieg und bleibt in der Tabelle unter den Top 3. Bereits am kommenden Freitag steht für die Emser Steinböcke das nächste Spiel auf dem Programm, Gegner ist auswärts Liganeuling EC Zirl.

    SC Hohenems – EHC Montafon – 6:1 (2:1, 2:0, 2:0)
    Tore: Staudach, Tschemerniak, Grafschafter (2), Kainz, Zeilinger bzw. Gelehr

    03.11.2013 – Michael Mäser

    Weiterlesen →
  • Eliteliga: Derbytime in Hohenems 1. November 2013

    Die dritte Runde in der Eliteliga bringt am Samstag das erste Ländle Derby. In der Eisarena Hohenems trifft der HSC auf den EHC Aktivpark Montafon. Beide Teams feierten am vergangenen Wochenende einen Erfolg und sind heiß auf das Derby.

    Samstag, 02. 11. 2013, 19:00 Eisplatz Hohenems
    SC Hohenems – EHC Montafon
    SR: Borgen Martin, Hammerer Mario, Hollenstein Manuel
    Nach der tollen Leistung am vergangenen Wochenende und dem 6:2 Erfolg gegen Silz, will der SC Hohenems mit der ganzen positiven Einstellung ins Ländle Derby am kommenden Wochenende gegen den EHC Montafon gehen. Die Mannschaft ist in einer sehr guter Verfassung und das Ziel kann nur Sieg lauten. „Mit dem EHC Montafon kommt ein gut aufspielender Gegner, der sich natürlich auch auf das große Derby freut. Montafon konnte letztes Wochenende einen der großen Favoriten Wattens besiegen, deswegen schätzen wir den Gegner motiviert ein – werden uns aber nicht verstecken und von der ersten Minute an auf Sieg spielen. Wir erwarten wieder ein volles Herrenriedstadion und nochmals eine tolle und laute Stimmung von unseren überragenden Fans“, freut sich HSC Sportchef Michael Töchterle auch schon aufs Derby am Samstag. Montafon Pressesprehcer Siegfried Marent: „Montafon verliert unglücklich gegen Silz 1:5, Hohenems schlägt Silz 6:2. Andererseits bezwingt Montafon Wattens mit 7:6, Hohenems geht gegen Aufsteiger Kufstein 4:1 unter. Beide Teams konnten zuletzt überzeugen. Spannender könnten die Vorzeichen der Direktkonfrontation Hohenems vs Montafon nicht sein. Statistik hin, Statistik her – am Samstag werden auf dem Hohenemser Eislaufplatz die Karten neu gemischt.“

    Samstag, 02. 11. 2013, 19:15 Alpenstadion Wattens
    WSG Swarovski Wattens – EC Zirl
    SR: Nikolic Manuel, Reichhold Andreas, Ruetz Matthias

    Sonntag, 03. 11. 2013, 11:00 Eishalle Feldkirch
    SPG Feldkirch/Lustenau – HC Kufstein
    SR: Felder Harald, Hollenstein Manuel, König Rainer
    Die Stimmen aus Kufstein zum Spiel gegen die Spg: „Zirl war der erwartet schwere Gegner. Es standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber, mit dem Glück auf unserer Seite. Nach zwei Heimspielen, mit großartiger Unterstützung unserer Fans, haben wir nun drei Auswärtsspiele in Folge. Wir müssen weiterhin hart arbeiten und auch disziplinierter spielen, dann ist auch auswärts einiges möglich. Natürlich wollen wir unsere Platzierung in der Tabelle behaupten.“

    Das Spiel SV Silz – EHC Kundl musste aufgrund der warmen Witterung verschoben werden! („Probleme mit der Eisaufbereitung“ – neuer Termin folgt!)

    Weiterlesen →
  • Eliteliga: Siege für Hohenems und Montafon 28. Oktober 2013

    In der zweiten Runde der Eliteligasaison feiern die beiden Ländle Teams SC Hohenems und der EHC Aktivpark Montafon tolle Erfolge. Der HSC siegt gegen die Siler Bulls klar mit 6:2 und der EHC Aktivpark Montafon bezwingt Meister Wattens mit 7:6.

    Gelungene Heimpremiere für HSC
    Knapp 300 Eishockeyfans im Stadion Herrenried sahen eine gelungene Heimpremiere des Schlittschuh Club Hohenems in der Eliteligasaison. Mit einem 6:2 Erfolg über die Silz Bulls konnte das Team von Coach Arno Ulmer die ersten Punkte einfahren.

    Nach dem unglücklichen Saisonauftakt vor einer Woche in Kufstein sollten nun vor eigenem Publikum Punkte eingefahren werden. Mit den Silzer Bulls kam dazu aber ein schwerer Gegner, der in der ersten Runde einen klaren 5:1 Erfolg in Schruns gefeiert hat. Doch unsere Steinböcke ließen sich davon nicht beeindrucken und versuchten von Beginn an mit druckvollem Spiel das Kommando zu übernehmen. Dazu kam noch das erste Powerplay für den HSC nach einer halben Minute Spielzeit. Bereits im Überzahlspiel gute Möglichkeiten, aber noch ohne Erfolg. Erst nachdem beide Mannschaften wieder komplett waren, nutzte Benny Staudach eine Möglichkeit und schoss zur 1:0 Führung für unsere Steinböcke ein. Auch in weiterer Folge machten die Emser das Spiel und hatten auch einige gute Möglichkeiten. Silz in dieser Phase harmlos und ohne große Torchance. Erst gegen Ende des ersten Drittels konnten auch die Tiroler einige Male gefährlich vor dem Emser Tor auftauchen, aber unser Matze Fritz im HSC Kasten war eine Wand und so konnte Benny Staudach in der letzten Minute nach schönem Zuspiel von Raphael Kalb und Benny Grafschafter zum 2:0 erhöhen. Mit diesem Stand ging es auch in die erste Pause.

    Auch zu Beginn des zweiten Abschnittes waren die Hohenemser wieder die bessere Mannschaft auf dem Platz und erarbeiteten sich einige tolle Möglichkeiten. In der 28. Minute kann Martin Zeilinger auf 3:0 erhöhen und sorgt für einen komfortablen Vorsprung des HSC. Im Anschluss verliert Hohenems etwas die Kontrolle und gibt den Gästen durch einige Eigenfehler mehr Spielanteile. In der 33. Minute kann Thomas Müller so zum 1:3 verkürzen. Silz nutzt nun die kleine Unsicherheit des HSC und kommt vermehrt zu guten Möglichkeiten. Aber HSC Keeper Mathias Fritz in ausgezeichneter Form kann sein Team vor einem weiteren Gegentreffer verschonen und so bleibt es nach dem zweiten Drittel beim 3:1 für die Gastgeber.

    Das letzte Drittel startete erneut mit einem starken HSC und gleich einem Überzahlspiel. Unser Team drückte auf einen weiteren Treffer und fünf Sekunden nachdem Silz wieder komplett war, konnte Martin Zeilinger nach schönem Pass von Klaus Tschemernjak zum 4:1 einschießen. Unsere Steinböcke nun wieder die bessere Mannschaft im Stadion Herrenried mit weiteren guten Möglichkeiten. Silz vor allem durch schnelle Gegenstöße gefährlich und so kann Nico Toff in der 53. Minute zum 4:2 einnetzen. Aber nur 19 Sekunden später war es erneut HSC Kapitän Martin Zeilinger der für die Heimmannschaft zur Stelle ist und zum 5:2 erhöht. Hohenems hat nun Spiel und Gegner im Griff und konnte in der 56. Minute durch Klaus Tschemernjak noch auf 6:2 erhöhen. Dies war dann gleichzeitig auch der Endstand und unser HSC feierte eine gelungene Heimpremiere.

    Zu den Spielern des Abends wurden auf beiden Seiten die Torhüter gewählt, wobei HSC Keeper Mathias Fritz dabei einige hochkarätige Möglichkeiten der Silzer entschärfen konnte und somit ein sicherer Rückhalt für sein Team war. Auch Hohenems Präsident Stefan „Fischi“ Fischer war nach dem Spiel zufrieden: „Heute hat einfach alles gepasst – das war gute Werbung fürs Eishockey in Hohenems.“

    SC Hohenems – SV Silz 6:2 (2:0, 1:1, 3:1)
    Tore: Staudach (2), Zeilinger (3), Tschemernjak bzw. Müller, Toff

    EHC Aktivpark Montafon schreibt an
    Hochklassiges Eishockey, 13 Tore, Meister WSG Wattens Pinguins hat im Montafon mit 7:6 das Nachsehen.

    Montafon dominiert klar das Spiel. Beim Stand von 7:3 haben es die letzten 5 Spielminuten in sich. 2 Treffer bringen Wattens ins Spiel zurück, Spielmacher Jagersbacher setzt in der Schlussminute noch eins drauf. Spannung pur in Minute 60. Bankstrafe Montafon, Wattens-Goalie aus dem Spiel, Montafon übersteht die zweifache Unterzahl bravourös und bezwingt Meister Wattens verdient mit 7:6.

    EHC-Coach Jörg Kopeinig: „Goalie Thomas Kurat liefert Top-Spiel ab. Super Tore von Martin Mallinger, Tobias Holzer und Patrick Ganahl. Voller Einsatz aller Spieler.“

    Drittelergebnisse: 3:0; 2:3; 2:3.

    Weiterlesen →