Feldkirch schlägt Juniors

Zum Auftakt der „Spirit of Hockey“ VEHL1 trafen am heutigen Sonntag die SPG SC Feldkirch/VEU Feldkirch auf die DEC/ECB Juniors aufeinander.

Beim Premierenspiel in der Vorarlberghalle starteten beide Teams mit hohem Tempo ins Spiel wobei die Gäste zu Beginn kleine Vorteile hatten. Die Montfortstädter kamen aber ebenfalls immer besser ins Spiel und boten den Unterländern die Stirn. Chancen gab es auf beiden Seiten aber die Torhüter Kyllönen und Beck hielten ihren Kasten vorerst sauber. Schließlich musste aber Juniors-Keeper Beck als erster die Scheibe aus dem Tor holen nachdem er einen Flatterschuss von Feldkirch-Captain Gruber passieren lassen musste. Nur wenige Sekunden später doppelte Michael Keckeis für die SPG SCF/VEU nach und stellte auf 2:0. Diesem Treffer folge kurz darauf die erste Strafe im Spiel. Die Unterländer formierten ihr Powerplay und konnten durch einen abgelenkten Schuß auf 2:1 verkürzen (16.). Kurz vor Ende des ersten Drittels hatten die Feldkircher dann ebenfalls im Powerplay die Chance, den 2-Tore-Vorsprung wieder herzustellen, scheiterten aber am Dornbirner Schlussmann Beck.

Der Mittelabschnitt begann mit der restlichen Powerplayzeit für die SPG SCF/VEU. Die Montfortstädter setzten sich im Drittel der Juniors fest und nur 1 Sekunde vor Ablauf der Strafe war es Dominik Hron, der mit einem schönen Schlenzer in die linke hohe Ecke das 3:1 für die Feldkicher erzielte. Nachdem die SPG SCF/VEU kurz darauf eine 4 minütige Unterzahlsituation schadlos überstand ging es kurz darauf vor dem Feldkircher Kasten ordentlich zur Sache. Nach einem Gestocher vor dem Tor ließen je zwei Feldkircher und zwei Juniors die Fäuste sprechen was anschließend zum Ausschluss aller 4 beteiligter Spieler führte. Zudem hielten sich die Feldkircher in einer daraus entstandenen Unterzahlsituaion ebenfalls schadlos und konnten den Spielstand halten. Kaum war diese Überstanden, folgte bereits das nächste Unterzahlspiel welches aber ebenfalls ohne Gegentreffer blieb. Das Ganze ging aber etwas an die Substanz und so schlich sich in der 38. Minute ein kleiner Fehler beim fliegenden Wechsel der Feldkircher ein welchen die Juniors eiskalt zum 3:2 ausnutzen. Mit diesem knappen Spielstand ging es dann auch in den Schlussabschnitt.

Coach Harry Deutsch stellte auf Grund der Ausschlüsse die Linien etwas um und spielte im letzten Drittel „nur“ noch mit 3 Sturmlinien und 5 Verteidigern. Eine weitere 4-minütige Unterzahlsituaion konnten die Feldkircher ohne Gegentreffer überstehen. Die Juniors aus Dornbirn erhöhten im Anschluss den Druck, scheiterten aber immer wieder am souveränen Feldkirch-Keeper Kyllönen. Nach einem Timeout der Juniors knapp 3 Minuten vor Ende der Partie versuchten die Gäste nochmals alles. Eine Strafe gegen die Juniors gut eine Minute vor Ende der Partie halb den Unterländern aber nicht, deren Plan entsprechend umzusetzen wodurch die Feldkircher am Ende mit 3:2 die Oberhand behalten konnten.

Coach Harry Deutsch ist mit der Heimpremiere mehr als zufrieden: „Der Spirit im Team passt! Jeder kämpft um sein Trikot und gibt auf dem Eis alles. Auch die neuen jungen von der VEU zeigen, dass sie sich im Kader fix etablieren wollen. Das ist das Rezept, wie man Spiele gewinnen kann“

Bereits am kommenden Sonntag geht es für unser Team mit dem Auswärtsspiel beim amtierenden Meister in Hohenems weiter. Spielbeginn ist um 17 Uhr im Eisstadion Herrenried.

Quelle: SC Feldkirch

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*