Grizzlys sind Meister

Nach dem hart erkämpften Erfolg im ersten Spiel der Finalserie benötigten die KMT Grizzlys nur noch einen Sieg um sich zum Meister der VEHL 4 zu küren. Spielbeginn war am Freitagabend um 18:40 Uhr.

Den Grizzlys gelang diesmal ein perfekter Start, denn Fabian Holzer setzte nach nur 20 gespielten Sekunden den Puck zum 1:0 in die Maschen. In der 7. Minute erhöhte Manuel Kalb mit einem Hammer aus großer Distanz auf 2:0. Es schien schon die Vorentscheidung gewesen zu sein. Die 97er gaben aber nicht auf und starteten einen Angriff nach dem Anderen. Kurz vor der Pause sollte den Gastgebern dann auch der 2:1 Anschlusstreffer gelingen.

Die Grizzlys starteten stark in die 2. Spielhälfte und erzielten in der 34. Minute ihren 3. Treffer des Spiels. Torschütze war abermals Fabian Holzer. In der 46. Minute traf Michael Zeilinger im Powerplay zum 4:1 und sorgte so für eine komfortable 3 Tore Führung. Die Emser versuchten nun mit allen Mitteln, wieder an die Grizzlys heranzukommen, doch durch eine starke Mannschaftsleistung und einige Glanztaten von Grizzlys-Goalie Marco Sacchet konnte ein weiterer Gegentreffer verhindert werden. Den Schlusspunkt setzte Michael Fussenengger mit einem Blueliner zum 5:1. Die KMT Grizzlys konnten somit eine äußerst spannende Finalserie für sich entscheiden und können nun ihren ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte feiern.

Die Grizzlys bedanken sich beim Club 97 für eine sehr faire und herausfordernde Finalserie und freuen sich auf weitere spannende Duelle in der neuen Saison.

Eishockey Club 97 vs. KMT Grizzlys Dornbirn 1:5 (1:2; 0:3)
Kunsteisbahn Hohenems, 50 Zuschauer

Text: KMT Grizzlys / Foto: Martin Heim

Finale VEHL4

Gepostet von VEHV – Vorarlberger Eishockeyverband am Samstag, 25. Februar 2017