Knights legen vor

Der HC Montfortstädter Knights gewinnt das erste Playoff-Halbfinal-Spiel gegen den EHC Göfis und stellt in der „Best-of-three“-Serie auf 1:0. Das Team von Mike Lüers setzt sich in Heimspiel nach 0:2-Rückstand mit 5:3 durch.

Bis kurz vor der Pause sieht es für die Ritter, in dieser im Eishockeysport wichtigsten Saisonzeit „zappenduster“ aus. Obwohl der Gastgeber das Spielgeschehen von Beginn an mitgestaltet, treffen konsequentere Göfner und gehen durch Treffer von D. Schmid und P. Feuerstein mit 2:0 in Führung. Es passt an diesem Abend zunächst nicht alles optimal zusammen bei den Rittern. Doch dann rüttelt M. Dünser nach Zuspiel von D. Lackinger den Gastgeber mit seinem Anschlusstreffer vor der Pause wach.

Nach dem Seitenwechsel fügen sich die Puzzleteile zusammen. In der 34. Spielminute ist es zunächst F. Matt, der zum 2:2 Ausgleich einnetzte. Nur 30 Sekunden später scorte C. Eichhorner zur erstmaligen Führung der Montfortstädter an diesem Abend. In weiter Folge fanden beide Mannschaften Einschussmöglichkeiten vor. Göfis bemühte sich und bewies mit dem Ausgleich zum 3:3 durch J. Stampfl Treffsicherheit. Die Knights zeigten sich wenig geschockt und zogen weiterhin ihr schnelles Kombinationsspiel auf. Dieses wurde dann in 44. Minute mit dem Gamewinning-Goal belohnt. Göfis fand nicht mehr ins Spiel zurück und die Knights waren spielbestimmend. Eine Minute vor Spielende dann die Entscheidung. Ein Empty-Net-Treffer von F. Matt besiegelte den schlussendlich nicht unverdienten 5:3 Sieg an diesem Abend.

Die Partie wurde erneut über weite Strecken auf Augenhöhe geführt. Der Wille und die Teamleistung machten den Unterschied. In ähnlichem Stil wird es wohl auch kommenden Dienstag, den 7. Februar weitergehen. Dann nämlich treffen die Montfortstädter im zweiten Spiel im Dornbirner Messestadion auswärts auf den EHC Göfis.

HC Montfortstädter Knights – EHC Göfis 5:3 (1:2; 4:1)
Eishalle Widnau, 13 Zuschauer