Matchpuck für Ritter

Die Montfortstädter gewinnen das erste Finalspiel gegen die Unatic Kings Dornbirn klar mit 6:2. Ein Spiel vor knapp 200 Zuschauern auf hohem Niveau lieferten sich die beiden Finalisten im ersten Spiel um den Titel in der VEHL3.

Es wurde von Anfang an ein hohes Tempo an den Tag gelegt. In den ersten Minuten war die Partie vollkommen ausgeglichen. Die Kings nützten ihren Moment und überraschten den Thomas Mair im Kasten der Knights und gingen durch L. Benda mit 1:0 in Führung. Die Mannschaft von Mario Hois zeigte sich jedoch nur wenig beeindruckt und machte weiter ihr Spiel. Es folgte kurze Zeit später der Ausgleich durch C. Eichhorner und daran sollte sich bis zur Halbzeitsirene nichts mehr ändern, mit 1:1 ging es in die Pause.

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff stellte B. Beck auf 2:1. Diese Führung hielt jedoch nicht lange, W. Schneider setzte den Puck abermals in die Maschen. Die Feldkircher waren in diesem Spiel die diszipliniertere Mannschaft, dies schlug sich auch im Spielverlauf entsprechend nieder. Die Knights nützten drei  weitere Powerplays eiskalt aus und führten acht Minuten vor Schluss mit 5:2 Toren. Das Team um Kapitän E. Fink hatte nun das Spiel fest in der Hand, den Schlusspunkt setzte L. Fröwis in den letzten Minuten zum Endstand von 6:2.

„Es war eine hervorragende Mannschaftsleistung, am Dienstag bestreiten wir das Abschlusstraining, am Freitag werden wir alles geben! Ich hoffe, dass uns wieder viele Zuschauer unterstützen.werden“, so Co-Trainer Michael Lüers zum Abschluss.

EC Unatic Kings Dornbirn – HC Montfortstädter Knights 2:6 (1:1; 1:5)
Arena Dornbirn, 196 Zuschauer

Video: Ländlehockey.at / Foto: Martin Heim