Meister erneut im Playoff

Der EHC Vaduz-Schellenberg gewinnt gegen die EHC Skorpions Lustenau nach Penaltyschiessen mit 2 zu 1. Die Liechtensteiner sind Sieger des Grunddurchgangs der VEHL 2 und stehen im Halbfinale gegen die Bulldogs Dornbirn.

Im letzten Spiel des Grunddurchgangs besiegte der EHC VS die Skorpions Lustenau knapp mit 2 zu 1 nach Penaltyschiessen. Für die Liechtensteiner ging es in diesem Spiel um nichts mehr, denn der Gruppensieg war ihnen bereits vor der Partie nicht mehr zu nehmen. Leider wirkte sich diese Ausgangslage auch auf einige Spieler aus, welche nicht die gewohnte Spritzigkeit ins Spiel warfen und den Schongang einlegten.

Bereits in der ersten Spielminute gelang den Vorarlbergern das Führungstor zum 0 zu 1. In der Folge war der EHC VS zwar die aktivere Mannschaft, dennoch waren schönere Kombinationen Mangelware. Mit einem 0 zu 1 Rückstand ging es in die Pause. Trainer Miro Berek reagierte und stellte die Angriffslinien um. Trotzdem kam der EHC VS nicht auf Touren, die Gedanken waren bereits im ersten Halbfinalspiel.

15 Minuten vor Schluss fasste sich Manuel Hasler ein Herz und feuerte einen Schlagschuss in Richtung gegnerisches Gehäuse ab. Florian Bernardi verwandelte den sich daraus ergebenden Nachschuss zum 1 zu 1 Ausgleichstreffer. Daraufhin liess Miro Berek nur mehr mit 2 Linien agieren, leider ohne Erfolg. Das Penaltyschiessen musste entscheiden. Matthias Bühler verwandelte schliesslich seinen Penalty sicher und führte die Liechtensteiner zum Sieg.

Trainer Miro Berek platzte nach dem Spiel vor Wut und kritisierte lautstark die mangelnde Motivation und den Einsatz seiner Mannschaft: „Einige Spieler haben heute den Einsatz verweigert und die Mannschaft dadurch geschwächt. Wir müssen uns im Hinblick auf die Playoffs mental gewaltig steigern!“ Der Tscheche war sehr enttäuscht: Ausdruck dafür war, dass er die von ihm mitgebrachten Faschingskrapfen allesamt im Fluss Landquart versenkt hat.

Trotzdem steigt am Sonntag, 12. Februar im Eisstadion Grüsch das erste Halbfinalspiel gegen die Bulldogs aus Dornbirn. Anpfiff ist bereits um 8:30 Uhr. Allen Frühaufstehern wird sicher wieder ein Eishockey Leckerbissen geboten, der hoffentlich im Anschluss nicht wieder baden geht. Das Rückspiel findet am Freitag, 17. Februar um 19:25 Uhr in der Arena Dornbirn statt. Ein mögliches drittes Spiel findet am Sonntag, 19. Februar um 15:25 Uhr in Grüsch  statt.

EHC Vaduz-Schellenberg vs. EHC Skorpions Lustenau 2:1 n.P. (0:1, 0:0, 1:0)
Eishalle Grüsch, 16 Zuschauer