Montafon 2 entthront den Meister

Montafon dominiert das Vorarlberger Eishockey-Unterhaus. Nach dem Titelgewinn in der VEHL 1 folgt jener in der VEHL 2. Mit einer 4:5 Niederlage im Gepäck reist der regierende Meister EHC Vaduz-Schellenberg zum zweiten Finalspiel ins Montafon an und will durch einen Sieg ein drittes Spiel erzwingen.

Diesen Plan durchkreuzt EHC Aktivpark Montafon 2 und kürt sich mit 4:3 n.P. zum neuen Meister. Nicolai Tschofens Hattrick macht den Unterschied aus! Zwei Mannschaften fighten auf Augenhöhe um den Meistertitel. Zunächst haben die Liechtensteiner den längeren Hebel und gehen in Überzahl durch Matthias Bühler 0:1 in Führung. Zwei Minuten später doppelt Roman Villamar auf 0:2 nach. Montafon zeigt mentale Stärke, kämpft um jeden Puck und wird dafür belohnt. Nicolai Tschofen und Sebastian Jochum besorgen noch vor der Pause den verdienten 2:2 Ausgleich.


Video: Ländlehockey.at

Mit konditionsraubendem Pressing setzen die Montafoner den Favoriten in der zweiten Halbzeit unter Druck. Nach dem 3:2 durch Nicolai Tschofen rückt der Meistertitel für Montafon in greifbare Nähe. Aber die Hoffnung währt nur fünf Minuten lang. Dann egalisiert im Powerplay Florian Bernardi zum 3:3. Da in der regulären Spielzeit kein Team das entscheidende Tor macht, fällt die Entscheidung im Penaltyschiessen. Die Spannung ist auf dem Siedepunkt. Nach drei Fehlschlägen tritt Nicolai Tschofen an und schafft den erlösenden Lucky Punch zum 4:3.

EHC Aktivpark Montafon 2 vs. EHC Vaduz-Schellenberg 4:3 n.P. (2:2; 1:1)
Aktivpark Montafon, 200 Zuschauer

Text: Siegfried Marent / Fotos: Martin Heim

Finale VEHL2

Gepostet von VEHV – Vorarlberger Eishockeyverband am Sonntag, 5. März 2017