Rücktritt Wettsspiel- und Onlinereferent

Wettspielreferent, Social Media und digital Office Beauftragter  Martin Heim erklärt mit folgenden persönlichen Worten seinen Rücktritt:

Sehr geehrte Eishockeyfans, Freunde des Eissportes, Spieler, Funktionäre und Sponsoren,

ich möchte mich mit diesen Worten von euch in allen Funktionen offiziell verabschieden. Ich habe meinen Rücktritt aus persönlichen Gründen bereits vor einigen Tagen an den VEHV Vorstand herangetragen und will nun auch euch darüber informieren. Leider konnte meine Nachfolge zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht geklärt werden, ich bin mir jedoch sicher, dass das bald geschehen wird.

Ich möchte mich mit ein paar Worten bei meinen wichtigsten Wegbegleitern bedanken: allen voran Ingrid Netzer, die als gute Seele des VEHV, Leben in so manche eintönige Sitzung gebracht und mit wohltuenden Worten wieder neue Energie gespendet hat. Bei Timo Hollenstein, der genauso hockeyaffin ist wie ich und viele Stunden für diesen Sport opfert, Martin Bogen, das wandelnde Regelbuch, immer bereit für einen lockeren Spruch und Perfektionist im Besetzen der Spiele mit seinen Schiedsrichterkollegen. Lieber Martin, die Zusammenarbeit mit dir hätte besser nicht sein können. Ein großes Danke geht auch an Werner „the Brain“ Alfare, der nicht nur das Gedächtnis, sondern auch das Gewissen des VEHV ist und mit seiner jahrzehntelangen Expertise noch so manchen Präsidenten zum Schwitzen gebracht hat, du standest mir immer mit Rat und Tat zur Seite und hast mich mit Kritik, aber auch Lob angetrieben. Beim ehemaligen Präsidenten Gerold Konzett dafür, dass er mir damals das Vertrauen geschenkt und in den VEHV geholt hat, bei Dr. Andreas Fussenegger, der das Vertrauen verlängert und mich in meiner Arbeit tatkräftig unterstützt hat, selbiges gilt für Dr. Matthias Längle, den ich noch heute um sein diplomatisches Geschick beneide. Sigi Burtscher, der mich in das Amt des Wettspielreferenten eingeführt hat und mich am Ende in arbeitsintensiven Phasen unterstützt hat. Ohne euch hätte ich meine Arbeit nicht halb so gut erledigen können!

Aber auch allen Vereinsfunktionären, die sich auch im Amateuer- und Hobbybereich höchst professionell verhalten haben, möchte ich ein großes Danke sagen – ihr seid wirklich spitze. Bei allen Schiedsrichtern und Zeitnehmern, die ihre Bestes gegeben haben, meine teils komplizierten Vorgaben  umzusetzen, beim Team des ÖEHV und hockeydata für die professionelle Unterstützung und den Landesverbänden, die auch mit Rat zur Verfügung standen.

Euch wünsche ich nur das erdenklich Beste, viele Siege,  aber vor allem eine schöne Zeit auf dem Eis mit dem besten Sport der Welt. Ich werde bestimmt das eine oder andere Spiel von euch verfolgen. Nun widme ich meine freigewordene Zeit neuen Aufgaben, aber besonders meiner kleinen Familie!

MACHTS GUT!
Martin Heim

Ein Kommentar

Einer Unterhaltung beitreten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*