Vorarlberg mit bester Platzierung seit 2014

Nach der deutlichen Niederlage im Vorbereitungsspiel gegen die Alterskollegen aus der Ostschweiz, waren die Erwartungen an das Team Vorarlberg heuer nicht besonders hoch, doch die Mannschaft belehrte ihre Kritiker eines Besseren und das Trainer- und Betreuerteam formte aus dem zusammengewürfelten Haufen ein zusammengeschweißtes Team. Dieser Mannschaftsgeist ermöglichte den tollen 5. Endrang beim Arge Alp Turnier in Kaltern/Neumarkt.

Am ersten Turniertag setze es eine deutliche Niederlage gegen Südtirol und eine knappe gegen das Team aus dem Tessin. Das letzte Gruppenspiel am zweiten Turniertag gegen Graubünden konnte mit 12:6 gewonnen werden, damit verbunden war der dritte Platz in Gruppe A.

Im Platzierungsspiel am selben Tag traf man auf die Viertplatzierten Tiroler aus Gruppe B, welche mit 8:0 klar geschlagen werden konnten. Bereits jetzt stand fest, dass man die beste Platzierung seit 2014 erreichen wird.

Am letzten Spieltag hieß der Gegner Trentino. Die Italiener kamen mit viel Schwung und führten nach zwei Dritteln bereits mit 3:1, den Treffer für Vorarlberg erzielte Raphael Riepl auf Zuspiel von Ricardo Bell. Alles sah nach einer Niederlage für die Ländle-Cracks aus. Doch aufgegeben werden nur Briefe, Adrian Gesson sorgte in der 49. Minute für den Anschlusstreffer, das Trainer-Duo Nikolai Tschofen und Patrick Ganahl warfen noch einmal alles nach vorne, ehe Luca Kogler in der 59. Minute für den Ausgleichstreffer sorgte. Nachdem die jeweils ersten drei Schützen ihre Chance vergaben und auch der vierte Schütze der Trentiner an Ländle-Torhüter Kilian Wempe scheiterte lag es an Ricardo Bell den Sieg zu fixieren. Mit einem gezielten Schuss in die rechte untere Ecke erzielte der Vorarlberger Topscorer den erlösenden Siegestreffer.

St.Gallen ist 2019 der nächste Arge Alp Veranstalter mit der Austragungsstätte in Rapperswil.

Gruppenspiele
Vorarlberg vs. Südtirol 1:12 (0:3, 1:4; 0:5)

Raiffeisenhalle Kaltern, 27. Dezember 2018, 09:00 Uhr
1:7  (PP1) Colin Leeb (Laurin Sandholzer)

Tessin vs. Vorarlberg 5:3 (4:0, 0:1; 1:2)
Raiffeisenhalle Kaltern, 27. Dezember 2018, 18:15 Uhr
4:1  (ES) Ricardo Bell
5:2  (PP1) Laurin Sandholzer (Raphael Riepl)
5:3  (ES) Laurin Sandholzer (Raphael Riepl)

Vorarlberg vs. Graubünden 12:6 (5:0, 5:3; 2:3)
Raiffeisenhalle Kaltern, 28. Dezember 2018, 10:45 Uhr
1:0  (ES) Laurin Sandholzer (Ricardo Bell)
2:0  (ES) Adrian Gesson (Markus Zeitler)
3:0  (SH1) Ticiano Butteri
4:0  (SH1) Colin Leeb (Ticiano Butteri)
5:0  (SH2) Raphael Riepl (Yakup Yildiriem)
6:1  (SH1) Ricardo Bell
7:2  (ES) Ricardo Bell
8:3  (ES) Laurin Sandholzer (Luca Kogler)
9:3  (ES) Raphael Riepl
10:3  (ES) Maid Medjuseljac (Laurin Wempe)
11:3  (PP1) Laurin Sandholzer (Eric Blainer)
12:4  (ES) Laurin Sandholzer (Ricardo Bell)

  Team GP GD PTS   B   Team GP GD PTS
1 SÜDTIROL 3 +17 9 1 BAYERN 3 +20 9
2 TESSIN 3 +5 6 2 ST. GALLEN 3 +12 6
3 VORARLBEG 3 -7 3 3 TRENTINO 3 -4 3
4 GRAUBÜNDEN 3 -15 0 4 TIROL 3 -28 0

Platzierungsspiel
Vorarlberg vs. Tirol 8:0 (1:0, 3:0; 4:0)

Raiffeisenhalle Kaltern, 28. Dezember 2018, 18:00 Uhr
1:0  (ES) Laurin Sandholzer (Ricardo Bell)
2:0  (PP2) Laurin Sandholzer (Raphael Riepl, Ricardo Bell)
3:0  (ES) Ricardo Bell (Raphael Riepl)
4:0  (ES) Laurin Sandholzer
5:0  (ES) Ticiano Butteri (Ricardo Bell)
6:0  (ES) Ricardo Bell (Raphael Riepl)
7:0  (ES) Laurin Mähr (Laurin Wempe)
8:0  (PP1) Luca Kogler (Laurin Wempe, Vincent Tschofen)

Spiel um Platz 5
Trentino vs. Vorarlberg 3:4n.P. (1:1, 2:0; 0:2)

Raiffeisenhalle Kaltern, 29. Dezember 2018, 09:00 Uhr
0:1  (ES) Raphael Riepl (Ricardo Bell)
3:2  (ES) Adrian Gesson (Markus Zeitler)
3:3  (ES) Luca Kogler
3:4  (PS) Ricardo Bell

Endklassement
Platz   Mannschaft
1        Bayern
2        St. Gallen
3        Südtirol
4        Tessin
5        Vorarlberg
6        Trentino
7        Graubünden
8        Tirol

Statement Trainer- und Betreuerteam

Mit dem 5. Eindrang wurden unsere Erwartungen übertroffen. Nach einer intensiven Vorbereitung, die mit einem Wochenendcamp im Schulsportzentrum Tschagguns endete, wurde unser U 14 Team für seine Leistung belohnt. Die Auswahltrainer Ganahl Patrick und Tschofen Nikolai konnten durch beste Motivationsarbeit und gezielten Übungen auf dem Eis die SpielerInnen zu einer kampfbereiten Truppe zusammenführen.

Erfreulich auch die zahlreiche Anwesenheit der Eltern, die mit ihren Fanrufen die Spieler immer wieder puschten! Das Betreuerteam mit Netzer Ingrid und Grujic Alex sorgten für den korrekten Ablauf Abseits des Eises.

Die Eisarena in Kaltern bot den idealen Standort, zumal wunderbares Frühlingswetter, die Temperatur in der offenen Halle erträglich hielt. Die Vermieterfamilie in der Pension Flora in Auer verwöhnte unser Team sowohl kulinarisch als auch mit großer Obsorge. Dank gilt dem Busunternehmen Felder aus Mellau für den sicheren Transport. Dem Land Vorarlberg und den VKW, gilt unser Dank für die finanzielle Unterstützung. Die Firmen Intersport und Kraftstoff sorgten für eine passgenaue Einkleidung. St.Gallen ist der nächste Arge Alp Veranstalter mit der Spielstätte in Rapperswil zu Weihnachten 2019.