VEHL2

vehl_2_frei
Teilnehmende Vereine: Gruppe A
EHC Aktivpark Montafon 2
EHC Skorpions Lustenau
HC Montfortstädter Knights
EC Unatic Kings Dornbirn

Gruppe B
EHC Vaduz-Schellenberg
Feldkirch Chiefs
HC KRATZER Verputze Röthis
EHC Hard 2 "Die Eisböcke"
EHC Göfis
Phase 1): "Grunddurchgang"

Der Bewerb wird in zwei Gruppen (A & B) zu vier und fünf Teams ausgetragen. Die Auslosung der Gruppen erfolgt nach der Platzierung aus der Vorsaison, wobei Absteiger an höchster und Aufsteiger an unterster Stelle platziert werden.

Es wird eine einfache Hin- & Rückrunde in der eigenen Gruppe, sowie eine einfache Runde in der anderen Gruppe gespielt, die Gruppe mit vier Teilnehmern wird zusätzlich ein drittes Spiel gegen einen zugelosten Gegner aus der eigenen Gruppe absolvieren um ebenfalls auf 12 Spiele im Grunddurchgang zu kommen (Änderung wurde durch den Rückzug vom HC Sat-1 notwendig) .

Die Teams werden in einer gemeinsamen Tabelle gereiht. Die Plätze 1-8 spielen im Playoff, Platz 9 scheidet vorzeitig aus. Bei den Spielen der einfachen Hinrunde gegen die Teams aus der anderen Gruppe, werden die anfallenden Kosten (Schiedsrichter & Eiszeit) unter den beiden antretenden Mannschaften aufgeteilt. Bei Unentschieden nach Regulärer Spielzeit erfolgt nach einer zweiminütigen Pause ohne Eisreinigung ein Penaltyschießen nach ÖEHV-Regeln (DÖM2016/17). Max. 10 Schützen ansonsten Unentschieden.

Phase 2): "Playoff"

Viertelfinale: ein Hin- und Rückspiel*
Im Viertelfinale hat jenes Team, welches nach dem Grunddurchgang den ersten Platz belegt, das Recht, sich aus den Teams, welche als Fünfter, Sechster, Siebter und Achter platziert waren, einen Gegner auszusuchen („First‐Pick‐Right“). Das zweitplatzierte Team sucht sich danach einen Gegner aus den verbliebenen drei Teams aus, das drittplatzierte Team wählt aus den zwei verbliebenen und das Viertplatzierte Team spielt gegen jenes Team, welches bis dahin noch nicht gewählt wurde. Das Heimrecht bleibt beim erst‐ bis viertplatzierten Team.

Halbfinale: ein Hin- und Rückspiel*
Im Halbfinale spielen die vier Sieger der Viertelfinalpaarungen: Der bestplatzierte Verein nach dem Grunddurchgang spielt gegen den am niedrigsten gereihten Verein nach dem Grunddurchgang, der am zweitbesten platzierte Verein spielt gegen den am zweitschlechtesten Verein.

Finale: Serie “Best of three“
Die Halbfinalsieger bestreiten das Finale in einer Serie „best‐of‐three“.

*bei Unentschieden nach zwei Spielen entscheidet die Tordifferenz, bringt auch diese keine Entscheidung zählt die höhere Anzahl ge-schossener Tore. Ist immer noch Gleichstand entscheidet ein Penaltyschießen nach dem zweiten Spiel.

NEWS

  • Röthis wird Vizemeister 13. März 2018

    Der bislang größte Erfolg für den Hockeyclub Kratzer Verputze Röthis ist perfekt. Die Truppe um Spielertrainer Martin Mallinger erreichte in der abgelaufenen Saison in der VEHL2 den sensationellen zweiten Endrang.

    Weiterlesen →
  • Vorzeitiges Saisonende 25. Februar 2018

    Dass sich der HC Montfortstädter Knights als Aufsteiger, dermaßen souverän für die Playoffs der VEHL 2 qualifizierte, hatte vor der Saison nicht unbedingt erwartet werden können. Einen großen Anteil daran, hatte Headcoach Mario Hois, der im Frühjahr 2017 zu den Rittern gestoßen ist.

    Weiterlesen →
  • Vaduz-Schellenberg siegt wieder 4. Dezember 2017

    Der EHC VS gewinnt auswärts gegen den EHC Göfis verdient mit 1 zu 3. Dank einer kompakten Mannschaftsleistung sichern sich die Liechtensteiner mit diesem Sieg den 5. Tabellenplatz in der Vorarlberger Eishockeyliga 2.

    Weiterlesen →
  • Knights bezwingen den Meister 20. November 2017

    Die Montfortstädter Knights sind zum fünften Mal in Serie erfolgreich. Im Direktduell des Tabellenführers und Zweitplatzierten gewinnt das Heimteam Freitagabend mit 4:3 nach Penaltyschießen.

    Weiterlesen →
  • Vaduz-Schellenberg schwächelt 9. November 2017

    Der EHC VS verliert unglücklich auswärts gegen den amtierenden Meister, den EHC Aktivpark Montafon 2 mit 4 zu 3. Die Liechtensteiner vergaben eine 1 zu 3 Führung wenige Minuten vor Spielende und sind weiter auf der Suche nach der Vorjahresform.

    Weiterlesen →
  • Auftaktsieg für die Knights 23. Oktober 2017

    Gleich am ersten Spieltag kam es zum Duell Meister gegen Vizemeister der VEHL3 und somit zu einer ersten Standortbestimmung beider Aufsteiger in die zweithöchste Landesklasse. Mit einer soliden Vorstellung siegten die Montfortstädter Knights in einem flotten und fair geführten Spiel gegen den EC Unatic Kings mit 3:0.

    Weiterlesen →
  • Zwei Gruppen, ein Meister 27. September 2017

    Nach dem kurzen Blick auf die VEHL1 folgt nun die Analyse der kommenden VEHL2. Angewachsen auf zehn Teilnehmer, wurde eine Teilung in zwei Gruppen notwendig, die einen interessanten Modus ermöglicht. Gespielt wird eine einfache Hin- und Rückrunde, zusätzlich wird je ein Querspiel gegen die Vertreter aus der anderen Gruppe gespielt, in Summe also 13 Spiele im Grunddurchgang.

    Weiterlesen →
  • Montafon 2 entthront den Meister 5. März 2017

    Montafon dominiert das Vorarlberger Eishockey-Unterhaus. Nach dem Titelgewinn in der VEHL 1 folgt jener in der VEHL 2. Mit einer 4:5 Niederlage im Gepäck reist der regierende Meister EHC Vaduz-Schellenberg zum zweiten Finalspiel ins Montafon an und will durch einen Sieg ein drittes Spiel erzwingen.

    Weiterlesen →
  • Favorit unter Zugzwang 2. März 2017

    Der EHC VS verliert das erste Finalspiel gegen den EHC Aktivpark Montafon 2 vor eigenem Publikum mit 4 zu 5. Eine 4 zu 1 Führung wurde aus der Hand gegeben. Am kommenden Sonntag müssen die Liechtensteiner gewinnen, um die Chance auf die Titelverteidigung am Leben zu erhalten.

    Weiterlesen →
  • Meister erneut im Playoff 8. Februar 2017

    Der EHC Vaduz-Schellenberg gewinnt gegen die EHC Skorpions Lustenau nach Penaltyschiessen mit 2 zu 1. Die Liechtensteiner sind Sieger des Grunddurchgangs der VEHL 2 und stehen im Halbfinale gegen die Bulldogs Dornbirn.

    Weiterlesen →