VEHL4

vehl_4_frei

Teilnehmende Vereine:
Eishockey Club 97
KMT Grizzlys Dornbirn
EHC Eisflitzer Hohenems
EC Montfort Rhinos
HC Nüziders
EC Bad Hornets 2
Unatic Kings Dornbirn 2

Phase 1): "Grunddurchgang"

Gespielt wird eine einfache Hin- & Rückrunde (12 Spieltage) und 2x30 Minuten Brutto. Die letzten beiden Spielminuten werden, unabhängig vom Spielstand, Netto gespielt!

Bei Unentschieden nach Regulärer Spielzeit erfolgt nach einer zweiminütigen Pause ohne Eisreinigung ein Penaltyschießen nach ÖEHV-Regeln (DÖM2016/17). Max. 10 Schützen ansonsten Unentschieden

Phase 2): "Playoff"

Halbfinale:
Im Halbfinale spielen Platz 1-4 und 2-3 aus dem Grunddurchgang. Der besser platzierte Verein aus dem Grunddurchgang hat im ersten Spiel das Heimrecht. Gespielt wird in einer Serie „Best-of-Three“.

Finale:
Im Finale spielen die Sieger des Halbfinales. Der besser platzierte Verein aus dem Grunddurchgang hat im ersten Spiel das Heimrecht. Gespielt wird in einer Serie „Best-of-Three“.


NEWS

  • Grizzlys sind Meister 25. Februar 2017

    Nach dem hart erkämpften Erfolg im ersten Spiel der Finalserie benötigten die KMT Grizzlys nur noch einen Sieg um sich zum Meister der VEHL 4 zu küren. Spielbeginn war am Freitagabend um 18:40 Uhr. Weiterlesen →

  • Grizzlys beweisen Moral 23. Februar 2017

    Im ersten Finalspiel der VEHL4 trafen die KMT Grizzlys auf den ständigen Finalteilnehmer, den Club 97 aus Hohenems. Die Grizzlys ließen sich gut anmerken, dass es das erste Finalspiel der Vereinsgeschichte war, denn sie starteten sehr nervös in die Partie. Weiterlesen →

  • Perfekter Auftakt für Grizzlys 14. Februar 2017

    Am Sonntagabend trafen die KMT Grizzlys im ersten Spiel des Halbfinales auf die EC Montfort Rhinos, Manuel Kalb und Co  konnten dabei ihrem Titelanspruch gerecht werden. Weiterlesen →

  • Grizzlys wollen den Titel 6. Februar 2017

    In ihrem letzten Spiel des Grunddurchgangs trafen die KMT Grizzlys Dornbirn am Sonntagabend auf die EC Montfort Rhinos. Mit einem Sieg wären die Grizzlys nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen gewesen. Weiterlesen →

  • Siegesserie zum Schluss 2. Februar 2017

    Wer glaubte, dass sich der HC Nüziders auf Grund der fehlenden Chance auf einen Playoff Platz nur mehr der Pflicht wegen auf dem Platz ein befindet, der wurde gleich nach Anpfiff eines besseren belehrt. Weiterlesen →

  • Nüziders stellt Emsern ein Bein 23. Januar 2017

    Der HC Nüziders begrüßte die Eisflitzer aus Hohenems in Schruns, für welches es noch um ein Playoffticket geht. Die Eisflitzer versuchten von Beginn an die Nüziger unter Druck zu setzen und ihnen ihr Spiel aufzuzwingen. Weiterlesen →

  • Favorit lässt Punkte liegen 31. Dezember 2016

    Am vergangenen Mittwoch begrüßten die KMT Grizzlys den HC Nüziders in der Arena Höchsterstraße. Die Grizzlys wollten ihren 9. Sieg in Folge einfahren und starteten dementsprechend stark in die Partie. Weiterlesen →

  • Grizzlys weiter Tabellenführer 18. Dezember 2016

    Am Sonntagabend trafen die KM/T Grizzlys zuhause auf die Eisflitzer aus Hohenems. Nach der schwachen Vorstellung im vorigen Spiel wollten die Grizzlys wieder zeigen warum sie Tabellenführer der VEHL4 sind und versuchten von Anfang an das Kommando über die Partie zu übernehmen. Weiterlesen →

  • HC Nüziders dreht Spiel 17. Dezember 2016

    Der HC Nüziders musste sich zur Unzeit um 22:20 Uhr mit den EC Bad Hornets Feldkirch in der Vorarlberghalle zum 1.Meisterschaftsspiel der Rückrunde messen. Einige Nüziger befanden sich vermutlich schon im Land der Träume, denn nach etwa knapp 8 Minuten lag man gegen die schnell konternden Hornets bereits mit 0:3 zurück. Weiterlesen →

  • Ein Shutout zum Einstand 23. November 2016

    Am Montag, 21.11.2016, stand für die Oldyboys das nächste Spiel im laufenden Wettbewerb an. Nach der Niederlage vergangene Woche war Wiedergutmachung angesagt. In den eigenen Reihen wurde experimentiert und neu umgestellt. So durfte sich zum Beispiel Schwärzler R. zwischen den Pfosten beweisen. In seinem gelungenen Debüt für den Club 97 in der VEHL4 ließ er nichts anbrennen und ging mit einer lupenreinen weißen Weste nach 60 Minuten vom Eis. Weiterlesen →