Wälder “Future Club”

Der ECB verschreibt sich seit Jahren der Entwicklung des heimischen Nachwuchses. Zusammen mit den Bulldogs Dornbirn wurde durch die Kooperation eine Plattform geschaffen, die es jungen Talenten ermöglicht, in den beiden höchsten österreichischen Ligen Erfahrungen zu sammeln.

Auf diesem Wege haben bereits etliche Spieler den Sprung in die EBEL und das Nationalteam geschafft. Die Ausbildung kostet aber auch sehr viel Geld. Die Kader sind durch die Kooperationen sehr groß, da die Spieler sehr frühzeitig an das intensive Trainingsniveau herangeführt werden müssen. Eine Ausbildung umfasst 12 Monate im Jahr. Die Spieler haben auch während des Sommers Kontakt mit dem Eis, werden zum Teil zweimal täglich von Profitrainern gecoacht.

Der Future Club ist NUN der nächste Schritt in diesem Prozess. Dieser soll helfen, die nötigen Mittel für diese Ausbildung aufzustellen, in der Öffentlichkeit diese Arbeit sichtbar machen und auch aufzeigen, wie viel Zukunft und Potential in diesem System steckt.

Auch heuer hat der ECB 16 Spieler, die jünger als 22 Jahre sind, in der Kampfmannschaft und in diesem System integriert. Neben der Schule oder Ausbildung haben sie sich ganz dem Eishockey verschrieben. Diese hungrigen Talente sind die Zukunft von morgen, ob in der Nationalmannschaft, in der EBEL, im Ausland oder in der Wälderhalle! Doch dafür brauchen sie eure Unterstützung, helft einem Future Spieler auf dem spannenden Weg an die Spitze.

Pro Saison und Spieler werden für Schutzausrüstung, Eishockeystöcke und Schlittschuhe rund 2800€ ausgegeben. Bei den derzeit 16 Future Club Mitgliedern macht das die stolze Summe von 44.800€ aus, die der Verein aus eigener Kraft mit Sponsoren aufbringen muss. Mit einem erfolgreichen Projekt bei “I belive in you” würde unseren ehrenamtlichen Funktionären eine große Last von den Schultern genommen werden.

Quelle: EC Bregenzerwald

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

5 Kommentare

  1. @ VEHV

    Gibt es neue Infos zur Wälderhalle? Was hat die Gemeinde in der Versammlung gesagt?
    Was ist bei der geologischen Prüfung herausgekommen?

    Ein paar Infos wären super.
    Danke im Voraus.

Kommentare sind geschlossen.