Zwei Finalspiele kommen

Der Kampf um den Klassenerhalt bei der IIHF U20 Weltmeisterschaft Division I Gruppe A spitzt sich zu: Die österreichische U20-Nationalmannschaft rutschte nach der Niederlage gegen Weißrussland im dritten Spiel auf den letzten Tabellenrang ab.

Im Vergleich zum zweiten Spiel bei der IIHF U20 Weltmeisterschaft Division IA gegen Lettland zeigte sich die österreichische U20-Nationalmannschaft am Mittwochabend gegen Weißrussland stark verbessert. Dennoch gelang in Füssen gegen den WM-Favoriten kein Zuwachs am Punktekonto, die Österreicher verloren schlussendlich mit 0:5.

Dabei hätte diese Partie einen anderen Verlauf nehmen können. In den ersten 20 Minuten war die ÖEHV-Auswahl von Trainer Marco Pewal ebenbürtig und fand die eine oder andere gute Tormöglichkeit vor. „Wir hätten im ersten Drittel in Führung gehen können. Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Mit Fortdauer der Partie haben wir zu viele Strafen genommen und dadurch Kraft eingebüßt“, meinte Pewal.

Die Weißrussen, die bisher alle drei Spiele gewinnen konnten, übernahmen immer mehr das Kommando und kamen zu einem verdienten, aber doch zu hohen Sieg. Für Österreich bedeutete diese Niederlage das Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz mit zwei Punkten Rückstand auf das Trio Norwegen, Lettland und Frankreich.

Nach einem Trainingstag am Donnerstag geht es in die entscheidende Phase um den Klassenerhalt. Österreich spielt hintereinander noch gegen die direkten Konkurrenten um den Abstieg. Zunächst geht es gegen Frankreich, tags darauf gegen Norwegen (beide Spiele im Livestream unter http://bit.ly/U20WC_LIVE).

„Wir haben noch zwei Schlüsselspiele vor uns. Wir können noch aus eigener Kraft den Klassenerhalt schaffen. Wir haben jetzt zwei Tage Zeit, um uns auf Frankreich vorzubereiten. Das werden wir auch nutzen und die Spieler richtig auf diesen Gegner einstellen“, sagte Pewal zum ersten Finalspiel am Freitag.

2019 IIHF U20 Weltmeisterschaft Division IA
09.12.2018, 16:30 Uhr: Österreich – Deutschland 2:3 n.P. (1:1,0:1,1:0)
Tore: Lanzinger (20./PP), Schreier (52.) bzw. Fischer (8./PP), Seider (29.), Ehl (Penalty)

11.12.2018, 19:00 Uhr: Lettland – Österreich 4:1 (0:0,3:0,1:1)
Tore: Polcs (23./PP), Berzins (28./PP), Brants (36./PP), Vizbelis (45.) bzw. Hochegger (56./PP)

12.12.2018, 20:00 Uhr: Weißrussland – Österreich 5:0 (1:0,1:0,3:0)
Tore: Deryabin (13.), Alistrov (24./PP, 49./PP), Martynov (44.), Drozdov (59.)

14.12.2018, 16:30 Uhr: Frankreich – Österreich
15.12.2018, 13:00 Uhr: Österreich – Norwegen

Team
Weißrussland
Deutschland
Norwegen
Lettland
Frankreich
Österreich

W
3
2
1
1
1
0

OTW
0
1
0
0
0
0

OTL
0
0
0
0
0
1

L
0
0
2
2
2
2

PTS
9
8
3
3
3
1

Tore
16:5
11:3
8:9
6:8
5:12
3:12